Referenten

Prof. Dr. Albrecht Schmidt

   

Albrecht Schmidt ist Informatikprofessor und beschäftigt sich mit der menschzentrierten Entwicklung von Computertechnologie, Software und digitalen Medien. An der Ludwig-Maximilians-Universität vertritt er das Fachgebiet "Human Centered Ubiquitous Media", welches in der Medieninformatik angesiedelt ist. Er hat in Ulm und Manchester studiert und 2003 an der Lancaster University in Großbritannien im Fach Informatik promoviert. In den letzten 20 Jahren hat er wesentliche wissenschaftliche Beiträge in der Mensch-Computer-Interaktion geleistet. Zu seinen beruflichen Stationen zählen das KIT, die Universität Stuttgart, die Universität Duisburg-Essen, das Fraunhofer Institut für Intelligente Informations- und Analysesysteme, die Universität Cambridge und Microsoft Research. Der Fokus seiner Forschungsarbeiten liegt im Bereich neuer Benutzungsschnittstellen und Systemen, welche die geistigen Fähigkeiten von Menschen unterstützen. Im Jahr 2016 erhielt er vom Europäischen Forschungsrat (ERC) eine fünfjährige Förderung, um digitale Technologien zur Verstärkung menschlicher Kognition und Perzeption, zu erforschen.

Zum Programm

Prof. Dr. Elke Berninger-Schäfer

   

Inhaberin Karlsruher Institut
Geschäftsführende Gesellschafterin der CAI GmbH Professur an der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM)
Anbieterin von Weiterbildungen in Business-, Gesundheits- und Online-Coaching sowie von Digital Leadership & Management

Zum Programm

Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend

    

Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend ist seit 2008 Vorstandsmitglied der HEAG. Er ist Mitglied in zahlreichen Aufsichtsgremien und Beiräten sowie in Verbänden der Kommunalwirtschaft. Zudem ist er Lehrbeauftragter für Energiewirtschaft und Corporate Governance und Honorarprofessor an der Hochschule Darmstadt. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen und Promotion an der Universität Trier war er als Unternehmensberater bei der Firma Accenture im In- und Ausland tätig. Danach übernahm er Führungsaufgaben bei den Stadtwerken in Offenbach.

Zum Programm

Steffen Hess

   

Research Program Manager Fraunhofer IESE
Steffen Hess leitet am Fraunhofer IESE in Kaiserslautern das Forschungsprogramm "Smart Rural Areas", das sich zentral mit der Digitalisierung von ländlich geprägten Regionen beschäftigt. Im Programm koordiniert und leitet er zahlreiche Projekte, die sich mit der Entwicklung von digitalen Diensten in den Bereichen Mobilität, Nahversorgung, Verwaltung, Kommunikation, Arbeit und Lernen auf Basis einer homogenen digitalen Plattform befassen. Zuvor hat er als Teamleiter für User Experience und Mobile Software Engineering Kundenprojekte in verschiedenen Branchen durchgeführt, die das Ziel hatten innovative mobile Geschäftsanwendungen (sog. Business Apps) hervorzubringen. Darüber hinaus war er in Forschungsprojekte und Gremienarbeiten involviert, mit dem Ziel das Thema Mobile Software Engineering weiterzuentwickeln. Steffen Hess ist außerdem Fachvorstand bei der GermanUPA, dem Berufsverband für Usability und UX Professionals.

Zum Programm

Prof. Dr. Robert Müller-Török

    

Prof. Dr. Müller-Török ist Österreicher und lebt seit 1997 in Deutschland. Nach Abschluss der Studien an der Wirtschaftsuniversität Wien arbeitete er als Unternehmensberater und Manager in der Automobilwirtschaft, im Finanzdienstleistungssektor sowie im öffentlichen Sektor. Daneben unterrichtete er BWL der Klein- und Mittelbetriebe sowie Informatik von 1997-2012. Im Frühjahr 2012 wurde er nach Ludwigsburg berufen, wo er Verwaltungsinformatik und e-Government lehrt. Er ist Organisator der Central and Eastern European e|Dem and e|Days , die jährlich in Budapest abgehalten werden.

Zum Programm

Christoph Ludwig

  

    

Christoph Ludwig, IT-Prozessmanager und E-Government-Berater. Nach Abschluss des Studiums zum Diplom Finanzwirt (allgemeine Finanzverwaltung) an der Fachhochschule Ludwigsburg arbeitet er seit 2002 beim Kommunalen Datenverarbeitungsverbund Region Stuttgart, zunächst als ERP-Anwendungsberater der Finanzsoftware KIRP, seit 2004 verantwortlicher Projektmanager und seit 2010 als (KGSt. Zertifizierter) Prozessberater und Organisationsentwickler. Daneben pflegt er den Kontakt zum Kooperationspartner Hochschule öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg und ist mit Herausgeber der Handlungsleitfäden E-Government BW, EU-DSGVO und OPEN-DATA.

Zum Programm

Prof. Dr. Claudia Schneider

  

Frau Prof. Dr. Schneider, Jahrgang 1968, Diplom-Psychologin, ist seit 2009 an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg tätig. Sie vertritt die Fächer Personalmanagement, Führung und Organisationsgestaltung in Lehre und Forschung. Darüber hinaus arbeitet sie als Trainerin und Beraterin für Profit und Non-Profit-Organisationen sowie den öffentlichen Sektor, speziell in den Bereichen Führungskräfteentwicklung und Coaching. Sie verfügt über langjährige eigene Führungserfahrungen und ist geschäftsführende Gesellschafterin der reflacta GbR. Frau Prof. Dr. Schneider ist Senior Coach (DBVC) und Supervisorin (BDP). Einen ihrer aktuellen Tätigkeitsschwerpunkte bildet die Digitalisierung der Arbeits- und Organisationswelt und die damit verbundenen Konsequenzen für das Geschäftsprozessmanagement, die Führungskräfteentwicklung und das Personalmanagement in Organisationen der öffentlichen Verwaltung.

Zum Programm

Tom Michael

 

Herr Tom Michael M.A., 1984, Diplom-Verwaltungswirt und Master of Arts - Public Management, ist seit 2016 Hauptamtsleiter der Mitmachstadt Herrenberg. Zuvor hatte er beim Referat für Nachhaltige Stadtentwicklung in Ludwigsburg die Themen Bürgerbeteiligung, Nachhaltige Entwicklung, Innovation und Digitalisierung sowie Steuerung von Verwaltungen begleitet. Die Aufgaben des Hauptamtes versteht er als wesentlicher Rahmengeber und Ermöglicher für eine moderne, lernende und zukunftsfähige aber auch leistungsstarke Verwaltung. Zu seinen Themengebieten gehören Personal, Informations- und Kommunikationstechnik / Organisation sowie der Bereich Beteiligung und Engagement. Zentraler inhaltlicher Schwerpunkt seines Aufgabenbereichs ist ein integrierter Projektansatz aus den Komponenten Arbeit und Führung, Geschäftsprozessoptimierung, Technik und Raumgestaltung, um Herrenberg mit Hilfe der Digitalisierung zukunftsfähig aufzustellen. Darüber hinaus lehrt er im Bereich Arbeits- und Organisationsmanagement an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg.

Zum Programm

Thomas Sprißler

  

Herr Oberbürgermeister Thomas Sprißler, 1966, Diplom-Verwaltungswirt, ist seit 2008 Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt und Mitmachstadt Herrenberg mit mehr als 31.000 Einwohnern. In der Zeit von 1994-2008 war er Bürgermeister der Gemeinde Mötzingen in der er zuvor als Kämmerer arbeitete. Besonders am Herzen liegen ihm neben den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt die Themen Beteiligung, Stadtentwicklung sowie Steuerung und Führung. In seiner Amtszeit in Herrenberg wurde unter seiner Leitung ein integriertes Leitbild / Stadtentwicklungskonzept Herrenberg 2020 mit umfassender Bürgerbeteiligung als transparente Leitlinie der Verwaltungstätigkeit erarbeitet. Gleichzeitig entwickelt sich Herrenberg zur Bürgerkommune mit mehr als 200 Projekten in Kooperation mit Engagierten der Stadt und entsprechenden Auszeichnungen. Nach mehr als 20 Jahren Verwaltungsleitung weiß er, dass Verwaltungen einem stetigen Wandel unterlegen sind. Für ihn bietet die Digitalisierung nunmehr die Chance sich als Verwaltung abermals in seinen Prozessen und Abläufen zu hinterfragen und sich neu und zukunftsfähig aufzustellen.

Zum Programm

Prof. Dr. Birgit Schenk

  

Birgit Schenk, geb. 1962, Dr.in oec., Professorin für Organisation und Verwaltungsinformatik an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg, Schwerpunkte Organisationsmanagement, E-Demo­cracy und E-Government. Lebt bei Stuttgart.

Zum Programm

Ivan Aćimović

   

Seit 2014 leitet Ivan Aćimović die Stabsstelle Open Government bei der Stadt Freiburg. Seine Tätigkeit beinhaltet die strategische Erarbeitung und Implementierung der Einsatzpotenziale innovativer Technologien im Bereich des offenen Regierungs- und Verwaltungshandelns. Dazu gehört die Standardisierung und Verzahnung von Planungsprozessen besonders mit den Themenschwerpunkten Transparenz, Partizipation und Kooperation für und zwischen öffentlichen Stellen und der Bürgerschaft. Mit seinen Mitstreiter*innen verwirklicht er das durch die Freiburger Hackathon- und BarCamp-Veranstaltungen. Hier wird ein Raum für Innovationen geschaffen und ein proaktiver Beitrag zur digitalen Entwicklung und einer digitalen Gesellschaft geleistet. Auf Landesebene ist er Vorsitzender der interdisziplinären AG "Open Government" des Städtetags BW und auf Bundesebene im Vorstand als Beirat für "Digitale Services" der Kommune 2.0 engagiert tätig.

Zum Programm

Jochen Wallmann

   

Als Prozess-Organisations-Architekt in der Fachgruppe Digitalisierung übernimmt Jochen Wallmann seit Jahren eine wesentliche Funktion im Zusammenhang mit der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung der Stadtverwaltung Freiburg. An der Schnittstelle zwischen Personalamt, IT und der Fachämter identifiziert und analysiert er neue Organisationsmöglichkeiten sowie Chancen und Trends der Verwaltungsorganisation in Zusammenhang mit Informationstechnologien sowie aktuellen Technologieentwicklungen. Dabei gilt es vor allem multiperspektivisch die Anforderungen und Bedürfnisse aller Stakeholder - im Sinne des Change-Management - zu berücksichtigen. Überregional arbeitet er aktiv in den Workshops des Innenministeriums Baden-Württemberg zur Weiterentwicklung von service-bw zur Plattform für kommunale Serviceprozesse mit.

Zum Programm


- Anzeige -

Service

Sie brauchen Hilfe oder haben Fragen?

Abo/Kongresse
Kundenservice
Telefon: 07 11.6 66 01-44
Telefax: 07 11.6 66 01-34
E-Mail senden

Leitung Kongresse

Chefredakteurin Staatsanzeiger/Leiterin Kongresse
Breda Nußbaum M.A.
Telefon: 07 11.6 66 01-17
E-Mail senden

Nah dran in den Sozialen Medien

Werden Sie unser Fan auf Facebook und profitieren Sie von unseren Aktionen.

Titelbild Staatsanzeiger