− Anzeige −
− Anzeige −
Momente 1|2009
Titel Momente 1|2009

Momente 1|2009 zeigt in Ausschnitten, wie das Zusammenleben von Christen und Juden im deutschen Südwesten aussah. Phasen hoffnungsvoller Integration (wie im Großherzogtum Baden des 19. Jahrhunderts) wechselten sich ab mit gleichgültigem Nebeneinander und antisemitischen Pogromen. Die Autoren schildern die Nischen, die sich die Juden nach 1600 suchen mussten, als Württemberg und viele Reichsstädte sie vertrieben. Ebenso geht es – am Beispiel Freiburgs – um den Wiederaufbau jüdischen Lebens nach 1945.


Inhalt der Ausgabe

Beiträge

  • „Man hatte auch unter Christen gute Freunde und Bekannte“
    Über die gesellschaftliche Integration der badischen Juden zwischen 1800 und 1933
  • Vertreibung und Neubeginn in Schwaben
    Wie nach den Ausweisungen aus Württemberg und den Reichsstädten eine neue jüdische Siedlungslandschaft entstand
  • Eiserne Stangen, den Donnerstoff aufzunehmen
    Johann Jakob Hemmer und die Einführung des Blitzableiters im deutschen Südwesten

Im Bild

  • Synagogen in Baden und Württemberg

Im Gespräch

  • „Inzwischen hat sich der Umgang mit jüdischer Geschichte sehr entspannt!“
    Interview mit Joachim Hahn

Säurefrei

  • Nur ein Augenblick
    Jüdische Passanträge aus der NS-Zeit im Generallandesarchiv Karlsruhe

Auf Spurensuche

  • Wie „normal“ ist jüdisches Leben in Deutschland?
    Forschungen zur Israelitischen Gemeinde Freiburg nach 1945 im „Zentralarchiv zur Erforschung der Geschichte der Juden in Deutschland“

Land und Leute

  • Hugo Neuhaus (1885-1959)
  • Käte Hamburger (1896-1992)

Service

  • Buchbesprechungen
  • Namen&Nachrichten
  • Interne Nachrichten, Impressum
− Anzeige −

Verlosung

Wir verlosen drei besondere Pakete aus Buch und Familieneintrittskarte für ein Freilichtmuseum Ihrer Wahl!

Der Momente-Newsletter

Informieren Sie sich auch zwischen den Ausgaben über Neues aus der Landesgeschichte. Mit dem Momente-Newsletter.

Gleich anmelden

Soziale Medien

Hashtag MomenteBW

Folgen Sie uns unter dem Hashtag #MomenteBW bei Facebook und Twitter.

− Anzeige −