− Anzeige −
− Anzeige −
Momente 4|2014
Titelbild Momente 4|2014

„Wir haben noch längst nicht alles gesichtet“ – Das Zitat aus dem Interview in der aktuellen Ausgabe gilt für Vieles, was die NS-Zeit betrifft. Momente 4/14 stellt das große Forschungsprojekt zur Geschichte der Landesministerien im Dritten Reich vor und zeigt wieder einmal vielversprechende Initiativen in der südwestdeutschen Gedenkstättenwelt. Weiterhin bietet das Heft zur Zeitgeschichte: Zwei prägende Personen der Nachkriegszeit sowie Erläuterungen dazu, wie Geheimakten ins Archiv kommen und dort behandelt werden.

 

 


Zum Lesen
„… das Werthvollste was ich besitze“.

Dass der Nachlass von Friedrich List einmal in seine Geburtsstadt Reutlingen kommt, war angesichts seines rastlosen Lebens nicht zu erwarten. Von der Übergabe durch Lists Tochter 1889 bis zur heutigen professionellen Betreuung im Stadtarchiv war es ein langer Weg.


Extra
Landesministerien im Nationalsozialismus: Nur kleine Rädchen im Getriebe?

Die Forschergruppe, die sich mit den Landesministerien in der NS-Zeit beschäftigt, hat ein ordentliches Arbeitspensum vor sich: Das zeigt die Übersicht über die Ministerien in Baden und Württemberg und ihre Ressortleiter zwischen 1933 und 1945. Unsere Grafik bietet alle Ressorts und ihre Leiter in den beiden Ländern auf einen Blick. 

Direkt zur Homepage des Projekts: www.ns-ministerien-bw.de


Literatur- und Quellentipps der Autoren zu Momente 4|2014

Zum Download (pdf, 1,6 MB)


Inhalt der Ausgabe

Beiträge

  • Das doppelte Ende eines Konzentrationslagers.
    An die langwierige Auflösung des Lagers Natzweiler-Struthof vor 70 Jahren erinnert eine grenzüberschreitende Ausstellung beiderseits des Rheins
  • Nur kleine Rädchen im Getriebe?
    Die Rolle der badischen und württembergischen Ministerien in der Zeit des Nationalsozialismus wird von einer Historikerkommission untersucht.

Interview

  • „Wir haben längst noch nicht alles gesichtet“. Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Marcus
    Das Denkstättenkuratorium NS-Dokumentation Oberschwaben vernetzt inzwischen rund 80 Erinnerungsstätten und hält die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus wach. 

Im Bild

  • Zeugnisse der Zeitgeschichte

Land und Leute

  • Elly Heuss-Knapp (1881 bis 1952)
  • Leo Wohleb (1888 bis 1955)

Auf Spurensuche

  • „… das Werthvollste was ich besitze“.
    Das Friedrich-List-Archiv im Reutlinger Stadtarchiv ist der zentrale Quellenbestand zu Leben und Werk des vor 225 Jahren geborenen schwäbischen Patrioten und Nationalökonomen.

Säurefrei

  • Verschlusssachen im Archiv.
    Das Landesarchiv Baden-Württemberg übernimmt geheimes Schriftgut und ermöglicht dessen Nutzung unter bestimmten Umständen.

Museumsland

  • Kriegserlebnisse ausstellen – aber wie?

Steckbrief Geschichtsverein

  • Historischer Verein Nordrach e.V.

Buchbesprechungen

  • Die ökonomischen Folgen unterschiedlicher Marktmacht und vertikaler Integration.
    Eine historische Fallstudie der Elektrizitätswirtschaft von Baden und Württemberg in der Zwischenkriegszeit (1918−1933).
  • Ausgeplündert, zurückerstattet und entschädigt.
    Arisierung und Wiedergutmachung in Mannheim.
  • NS-Kulturpolitik und Gesellschaft am Oberrhein 1940 – 1945.
  • Zusammenschlüsse und Neubildungen deutscher Länder im 19. und 20. Jahrhundert.
  • Militärische Schichten der Kulturlandschaft.
    Landespflege – Denkmalschutz – Erinnerungskultur.
  • Aufbruch, Protest und Provokation.
    Die bewegten 70er- und 80er-Jahre in Baden-Württemberg
− Anzeige −

Verlosung

Wir verlosen drei besondere Pakete aus Buch und Familieneintrittskarte für ein Freilichtmuseum Ihrer Wahl!

Der Momente-Newsletter

Informieren Sie sich auch zwischen den Ausgaben über Neues aus der Landesgeschichte. Mit dem Momente-Newsletter.

Gleich anmelden

Soziale Medien

Hashtag MomenteBW

Folgen Sie uns unter dem Hashtag #MomenteBW bei Facebook und Twitter.

− Anzeige −