− Anzeige −
− Anzeige −
Momente 4|2015

Schwerpunktthema ist die Fortsetzung der Reformation in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Eine zentrale Figur damals war Herzog Christoph von Württemberg (1515 – 1568), doch seine Aktivitäten sind auch für andere protestantische Fürsten im Südwesten typisch: Intensive Gesetzgebung sowie Auflösung der Klöster – insbesondere Frauenklöster reagierten darauf mit hartnäckigem Widerstand. Gleichzeitig wurden neue Schulen gegründet und illustrierte Flugblätter verbreiteten polemisch die neuen Glaubensinhalte.

 

 


Zum Lesen

„und sol uns fürbas verbotten sein alle gotlich dienst“

Im Rahmen eines Sonderforschungsbereichs an der Universität Tübingen wird unter anderem erforscht, wie geistliche Frauengemeinschaften auf die Bedrohung durch die Reformation reagierten.

Weiterlesen


Extra

Interview mit den "Christoph"-Kuratoren

Seit 23.10.2015 ist im Landesmuseum Württemberg im Alten Schloss Stuttgart die Ausstellung „Christoph 1515 – 1568“ zu sehen. Momente hat bereits im vergangenen Jahr mit den Kuratoren – Matthias Ohm und Delia Scheffer – ein amüsantes Gespräch geführt, das voller Einblicke in die Entstehung einer so großen Ausstellung ist. Hier können Sie die Langfassung nachlesen.

Zum Interview


Literatur- und Quellentipps der Autoren zu Momente 4|2015

Zum Download (pdf, 1,8 MB)


Inhalt der Ausgabe

Beiträge

  • Gute Ordnung und Policey für Württemberg. Herzog Christoph sorgte 1550-1568 mit zahlreichen Gesetzen für Ordnung
  • Klöster machen Schule. 1556 startete Württemberg eine Bildungsoffensive hinter Klostermauern
  • Medien für "fromme Christen"

Im Bild

  • Herzog Christoph: Herrscher, Netzwerker, Renaissacefürst

Land und Leute

Auf Spurensuche

  • "und sol uns fürbas verbotten sein alle gotlich dienst"

Säurefrei

  • Quellen zur Reformation in Württemberg. Der Bestand "Religions- und Kirchensachen" im Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Museumsland

  • Ein neuer Museumspreis für Baden-Württemberg

Buchbesprechungen

  • Das Zisterzienserkloster Salem im Mittelalter und seine Blüte unter Abt Heinrich II. von Seelfingen
  • Die Memminger Tagung
  • Baden-Württemberg - eine Zuwanderungsgeschichte
  • Erika Wuttke (1874-1963)
  • Margarete Weinhold
  • Jan Hus. Auf den Spuren des böhmischen Reformators
− Anzeige −

Verlosung

Wir verlosen drei besondere Pakete aus Buch und Familieneintrittskarte für ein Freilichtmuseum Ihrer Wahl!

Der Momente-Newsletter

Informieren Sie sich auch zwischen den Ausgaben über Neues aus der Landesgeschichte. Mit dem Momente-Newsletter.

Gleich anmelden

Soziale Medien

Hashtag MomenteBW

Folgen Sie uns unter dem Hashtag #MomenteBW bei Facebook und Twitter.

− Anzeige −