− Anzeige −
− Anzeige −
Stadt Stuttgart entscheidet sich für Staatsanzeiger

29. Juni 2020 | Vergabe 

Personen, die sich freuen

Die Landeshauptstadt arbeitet künftig mit der elektronischen Vergabeplattform des Staatsanzeigers: Im Rahmen eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens hat die Stadt Stuttgart die sogenannte eVergabe, das digitale Ausschreibungsverfahren für Liefer- und Dienstleistungen, ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt jetzt der Ausschreibungsdienst des Staatsanzeigers, angetreten in einer Bietergemeinschaft mit der Administration Intelligence AG. Für den baden-württembergischen Staatsanzeiger ist es bereits die zweite Landeshauptstadt, die ihre öffentlichen Ausschreibungen mit der bewährten AI-Technologie abwickelt: Schon im Februar 2018 hat sich München für dieses System entschieden.

Der baden-württembergische Staatsanzeiger und die Administration Intelligence AG arbeiten schon länger auf dem Gebiet der Dienstleistungen für die öffentliche Hand im Bereich der elektronischen Ausschreibung zusammen. Den Zuschlag erhielt die Bietergemeinschaft für ihr Vergabemanagementsystem. Das Verfahren arbeitet „workflow-basiert“, d.h. die Inhalte werden im Rahmen eines strukturierten Ablaufs abgefragt und dann in Formulare übertragen. Zusätzlich verfügt das Verfahren über die Möglichkeit, standardisierte Leistungsverzeichnisse für Liefer-Dienstleistungen einzurichten. Großer Vorteil des Verfahrens: Durch seine Systematik hilft es der ausschreibenden Behörde, ihre Arbeitsabläufe zu standardisieren – und damit die Effizienz beträchtlich zu steigern. Der „AI Vergabemanager“, die zugrundeliegende Software, bildet den gesamten Vergabeprozess vollständig ab und unterstützt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Stuttgart in den einzelnen Prozessschritten. Das Programm gibt dabei gleich mehrfach Hilfe: Es begleitet durch den gesamten internen Prozess der Vorbereitung, sorgt dafür, dass die komplexen Vorschriften und Rechtsnormen eingehalten sind, unterstützt bei der Veröffentlichung der Ausschreibung, dann bei der Bewertung der eingehenden Angebote und am Ende beim Zuschlag.

Der Staatsanzeiger entwickelt dabei für die Stadt Stuttgart eine vollständig eigene Lösung. Künftig finden Bieter die Vergabeunterlagen zu Ausschreibungen der Stadt Stuttgart kostenfrei unter der eigenen Vergabeplattform der Landeshauptstadt. Abgegeben werden die Angebote ebenfalls elektronisch – über ein „Bietercockpit“. Vergabeplattform und Bietercockpit betreut der Staatsanzeiger.

Der Staatsanzeiger baut damit seine stabile Position im Markt der Ausschreibungsdienstleistungen weiter aus. Das eVergabe-System des Staatsanzeigers unterscheidet sich grundlegend von anderen Systemen der elektronischen Ausschreibung und Vergabe am Markt: Das Besondere: Alle notwendigen Formulare sind vollständig in den Bearbeitungsprozess integriert. Bei der Systemlösung des Staatsanzeigers werden die gesamten sicherheitsrelevanten Daten auch nicht auf der Vergabeplattform gespeichert, sondern auf einem zertifizierten Angebotsserver. Der Staatsanzeiger hat sich für das System „Governikus“ als Speichermedium entschieden, das sich durch ein besonders hohes standardisiertes Sicherheitslevel auszeichnet. Dieses System wird auch vom Bund genutzt.

www.staatsanzeiger.de/vergabe

 

Pressemitteilung zum Download: 

Presseinformation Stadt Stuttgart entscheidet sich für Staatsanzeiger

− Anzeige −

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin bei Pressefragen

Referentin Unternehmenskommunikation
Helga Pommerenke M.A.
Telefon: 07 11.6 66 01-24
E-Mail senden

Vernetzt mit dem Staatsanzeiger

Werden Sie unser Fan auf Facebook und profitieren Sie von unseren Aktionen.

Folgen Sie uns auf Twitter und erfahren Sie alles Neue sofort.

Vernetzen Sie sich mit uns auf XING und abonnieren Sie unsere Karriere-Neuigkeiten.

Folgen Sie uns auf YouTube und entdecken Sie unsere neuesten Videos.

− Anzeige −