Bauen im Land

Feuerwehrhaus Tübingen-Lustnau: Holzbau als Baustein im Klimaschutzprogramm

An der Alberstraße im Tübinger Stadtteil Lustnau entsteht ein neues Feuerwehrhaus für die Ortsfeuerwehr. Im November 2022 soll das neue, rund 6,5 Millionen teure Gebäude fertiggestellt sein. Der größtenteils aus Holz gefertigte Komplex wird den Ortseingang von Lustnau prägen.

Die Fahrzeughalle ist als Durchfahrtshalle konzipiert und Holz ist der zentrale Baustoff des 6,5 Millionen Euro teuren Gebäudes.

Gaus Architekten )

Daten und Fakten

Um diesen Inhalt lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Falls Sie noch keinen Account haben, können Sie sich hier einen anlegen.
Elke Rutschmann

0711 66601 - 148

Themen des Artikels

Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesen Sie auch