- Anzeige -

Aktuelle Ausgabe

Romantisch und geheimnisvoll: Abendstimmung rund um Schloss Favorite in Rastatt-Förch, eingefangen im Herbst

Schlösser 4|2017

Romantisch und geheimnisvoll: das Titelbild der aktuellen Ausgabe zeigt herbstliche Abendstimmung rund um Schloss Favorite in Rastatt-Förch. Ein Porträt beleuchtet das Wirken des badischen Hofgärtners Johann Michael Schweyckert, der den Park einst im Englischen Stil umgestaltete.

Bis zum 19. Januar thematisiert die Ausstellung „Freiheit – Wahrheit – Evangelium“ die Reformation in Württemberg im Stuttgarter Kunstgebäude und in den Klöstern Maulbronn, Alpirsbach und Bebenhausen. Eine Kooperation des Landesarchivs und der Staatlichen Schlösser und Gärten in Baden-Württemberg.

In weiteren Beiträgen geht es um ein Porträt für Schloss Kirchheim sowie um die Arbeit von Restauratorinnen im Zusammenhang mit den Pfeilerwandbehängen aus der Rastatter Schlosskirche.

 

 

 


Leseprobe

Der Staub der Jahrhunderte

LUDWIGSBURG. Die authentische Wiedereinrichtung der beiden königlichen Appartements im Neuen Corps de Logis des Schlosses Ludwigsburg läuft bis 2019. Derzeit finden umfangreiche und aufwendige Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten statt, die für alle Projektmitarbeiter große Herausforderungen darstellen.

Zur aktuellen Leseprobe

Zum Archiv bisheriger Leseproben


Aus dem Inhalt

Schloss Favorite in Rastatt-Förch und der umgebende Landschaftsgarten (Foto: Staatsanzeiger, Klaus Hammer)
Schloss Favorite in Rastatt-Förch und der umgebende Landschaftsgarten (Foto: Staatsanzeiger, Klaus Hammer)

Ein Botschafter für den englischen Stil

Der badische Hofgärtner Johann Michael Schweyckert erdachte Ende des 18. Jahrhunderts die Pläne für die Gestaltung des Landschaftsgartens rund um Schloss Favorite in Rastatt-Förch. Er hatte die Gartenkunst in Frankreich, aber vor allem in England studiert. Dort lernte er die neue Art, Anlagen natürlich zu gestalten, kennen. Beispielsweise geschickte Wegeführungen, das Spiel aus offenen Flächen und geschossesen Baumpflanzungen.

Das Langhaus der Maulbronner Klosterkirche (Foto: SSG, Zorsch)
Das Langhaus der Maulbronner Klosterkirche (Foto: SSG, Zorsch)

Ausstellungen zur Reformation

Bis zum 19. Januar ist im Stuttgarter Kunstgebäude die Ausstellung „Freiheit – Wahrheit – Evangelium“ zur Reformation in Württemberg zu sehen. Parallel dazu werden spezifische Aspekte in den ehemalien Zisterzienseklöstern Maulbronn und Bebenhausen und dem einstigen Benediktinerkloster Alpirsbach greifbar gemacht. Wir stellen in einem weiteren Beitrag zudem den Kurfürsten Friedrich III. von der Pfalz als einen der führenden Köpfe der Reformation im Land vor.

Die 18 Jahre alte Gräfin Claudine Rhédey von Kis Rhéde, gemalt vom österreichischen Maler Johann Nepomuk Ender (Foto: SSG)
Die 18 Jahre alte Gräfin Claudine Rhédey von Kis Rhéde, gemalt vom österreichischen Maler Johann Nepomuk Ender (Foto: SSG)

Gleich zwei Zeitdokumente

Im Sommersalon des Schlosses Kichheim ist seit kurzem ein neu erworbenes Porträt zu sehen: es zeigt die schöne Claudine, die mit Prinz Alexander von Württemberg aus der Seitenleinie Teck verheiratet war. Die junge Gräfin Rhédey von Kis Rhéde starb früh und unter dramatischen Umständen. Ein besonderer Umstand ist, dass im Hauptstaatsarchiv Stuttgart Claudines Tagebuch aufbewahrt wird und Rückschlüsse auf ihr Leben und die Gesellschaft des 19. Jahrhunderts zulässt.

Detail nach der Restaurierung mit Klebebrücken aus Japanpapierstreifen (Foto: SSG)
Detail nach der Restaurierung mit Klebebrücken aus Japanpapierstreifen (Foto: SSG)

Fragile Kostbarkeiten gesichert

Die Schlosskirche in Rastatt birgt viele Besonderheiten. Ein Schatz sind die Pilasterbehänge, die die 28 Pfeiler des Gotteshauses zieren. Sie sind der bedeutendste Teil der textilen Innenausstattung des 18. Jahrhunderts, die nahezu vollständig erhalten und damit einzigartig ist. Restauratorinnen konnten die stark verschmutzten, fleckigen Behänge, die auch unter Feuchtigkeitsschäden litten, sichern und stabilisieren. Und somit für die Nachwelt erhalten.

- Anzeige -

Auf der Suche nach Geschenken?

Mit den Geschenkabos Schlösser und Momente können Sie nicht nur anderen eine Freude bereiten, sondern sich auch selbst beschenken!

Titelbilder von Schlösser

Weitere Aboangebote

Soziale Medien

Hashtag AgenturBW

Folgen Sie uns unter dem Hashtag #SchlösserBW bei Facebook und Twitter.