- Anzeige -

MÄRCHENSCHLOSS NEUENSTEIN

NEUENSTEIN. Das Herz des hohenlohischen Residenzstädtchens Neuenstein im Nordosten Baden-Württembergs ist das malerische Schloss mit Wassergraben und Zwiebeltürmen.

Auf den Grundmauern eines Vorgängerbaus wurde die Wasserburg im 16. Jahrhundert von Graf Ludwig Casimir errichtet. Baumeister war der Heilbronner Baumeister Balthasar Wolff. Im Jahr 1564 war der Bau im Stil der Renaissance fertiggestellt. Als Residenz und ständiger Wohnsitz der Grafen von Hohenlohe-Neuenstein diente sie bis 1698. Nach dem Aussterben dieses Grafenzweigs fielen die Besitztümer an Hohenlohe-Öhringen. Aber auch in den nachfolgenden drei Jahrhunderten belebten die vorübergehenden Bewohner die Gemäuer. Das Äußere des Schlosses erhielt ab 1906 noch einmal tiefgreifende Veränderungen. Der Architekt Bodo Ebhardt renovierte die Anlage und fügte dem Bau unter anderem ein weiteres Geschoss hinzu.

In stündlichen Führungen erfährt der Besucher in einem Rundgang im Schlossmuseum mehr über die Bewohner und das Leben im Schloss in den letzten Jahrhunderten bis heute. Der Rundgang führt u. a. in den prächtigen Rittersaal mit der translozierten Deckenvertäfelung aus Schloss Kirchberg. Eine gemalte Ahnengalerie zeigt Persönlichkeiten der hohenlohischen Geschichte. Selten sieht man einen so gut erhaltenen Wirtschaftsraum: die mittelalterliche Küche von 1495 zeigt Funktionalität für das Bekochen vieler Personen der Grafenfamilie und dem Gesinde und ist heute noch voll einsatzbereit.

Die dicken Mauern des Schlosses bewahren einen weiteren historischen Schatz, das Hohenlohe-Zentralarchiv. Rund fünf Kilometer Akten, in Regalmetern gemessen, bieten Historikern, Ahnen- und Heimatforschern genug Material zur Erforschung des Soziallebens aller Gesellschaftsschichten, der Kunstgeschichte oder Stadthistorie. Die Bestände umfassen Nachlässe aller Grafen und Fürsten des Hauses Hohenlohe, Reisetagebücher, Gült- und Schatzungsbücher, Urkunden ab der Mitte des 12. Jahrhunderts und vieles mehr.

Die Bestände des Adelsarchivs befinden sich auch heute im Familienbesitz. Es wird als Außenstelle des Staatsarchivs vom Landesarchiv Baden-Württemberg betreut.

Ein Beitrag von Dinah Rottschäfer in voller Länge in Schlösser 2|2017.

SERVICE

Schloss Neuenstein (Schlossstr. 49, 74632 Neuenstein) ist ab der Karwoche bis zum 15. November täglich von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 17.30 Uhr geöffnet. Montags ist Ruhetag, außer an Feiertagen.

Der Eintritt ist nur mit Führung möglich, die telefonische Reservierung ist empfehlenswert.

Tel. 07942.2209 oder 07941-60990
info(at)schloss-neuenstein.de
http://team-neubauer.de/schloss-neuenstein

- Anzeige -

Neu: jetzt mit Prämie

Mit den Geschenkabos Schlösser und Momente können Sie jetzt nicht nur anderen eine Freude bereiten, sondern sich auch selbst beschenken!

Titelbilder von Schlösser

Weitere Aboangebote

STUDIABO SCHLÖSSER
Jahresabo mit 50% Rabatt abonnieren

MINIABO SCHLÖSSER
2 Ausgaben mit 33% Rabatt testen

SCHLÖSSER MIT STAATSANZEIGER
Abo Staatsanzeiger inklusive Schlösser bestellen