− Anzeige −
− Anzeige −
Schlösser 2|2014

20 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe: Es gibt viele Gründe, Kloster Maulbronn immer wieder zu besuchen. Die mittelalterliche Anlage eignet sich trefflich, um Stilkunde zu betreiben. Die reich verzierten Kapitelle auf der Titelseite des Magazins beweisen es. Weitere Themenschwerpunkte: Die verlorenen Gärten, die einmal zu Schloss Solitude bei Stuttgart gehörten - In Schloss Weikersheim gibt es keine Geheimnisse mehr: Die Inventarlisten wurden aktualisiert und in eine Datenbank eingegeben. – Wer mit dem Auto zur Ausstellung zum Konstanzer Konzil anreist, der kann damit gleich eine attraktive Burgentour verbinden. 

 

 

 


Leseprobe

Herzog Ludwigs Prunkbett

Im Goldenen Saal des Uracher Schlosses steht eines der letzten Zeugnisse der Zeit Herzog Ludwigs, der zwischen 1568 bis 1593 von Stuttgart aus über Württemberg regiert hatte. Es handelt sich dabei um ein Bett mit hölzernem Himmel, einer hohen Rückwand sowie seitlich ausladenden Flügelbrettern. Über ein Wappen im Zentrum der Rückwand lässt sich das Möbel zweifelsfrei mit dem Herzog in Verbindung bringen. 

Zur Leseprobe

Zum Archiv bisheriger Leseproben


Aus dem Inhalt
Säulenbündel aus der Vorhalle der Klosterkirche (Foto: Staatsanzeiger, Erbsen-Haim)
Säulenbündel aus der Vorhalle der Klosterkirche (Foto: Staatsanzeiger, Erbsen-Haim)

Kloster Maulbronn

Rund 230.000 Besucher aus dem In- und Ausland lassen sich jedes Jahr von dem einmaligen Ensemble begeistern. Wer den mit Wehrmauern umgebenen Klosterhof betritt, taucht ein in eine mittelalterliche Welt, die von den Zisterziensern, über rund 450 Jahre geschaffen und von der im 16. Jahrhundert nachfolgenden evangelischen Klosterschule authentisch bewahrt wurde. Nicht wenige Kunsthistoriker zieht es nach Maulbronn, lässt sich doch hier mittelalterliche Stilkunde par Excellence betreiben - allein im Kreuzgarten durchwandert der Blick entlang der Kreuzgangflügel sämtliche Entwicklungsstufen der Gotik. In der Klosteranlage ist der Übergang von der Romanik zur Gotik besonders gut ablesbar.

Abwechslungsreich und kleinteilig gegliedert war der Bereich vor dem Schloss (Foto: Stadtmuseum Gerlingen)
Abwechslungsreich und kleinteilig gegliedert war der Bereich vor dem Schloss (Foto: Stadtmuseum Gerlingen)

Schloss Solitude

Zum Rokoko-Ensemble, das sich Herzog Carl Eugen „in der Waldeinsamkeit“ nahe Stuttgart bauen ließ, gehörten einst ausgedehnte Gartenanlagen. Dichtes Buschwerk und meterhohe Bäume verdecken den Blick auf die wenigen Überreste der Gartenpavillons und Heckenlabyrinthe. Lediglich die Wegeführung und die Schneisen im Solitudewald erinnern noch an die im 18. Jahrhundert angelegten Alleen. Wir bilden die Gartenpläne ab, unsere Autorin hat sie genau studiert und nach historischen Beschreibungen gesucht.

Das Porzellankabinett ist mit vielen Kostbarkeiten bestückt (Foto: LMZ, Rachele)
Das Porzellankabinett ist mit vielen Kostbarkeiten bestückt (Foto: LMZ, Rachele)

Schloss Weikersheim

Ein modernes digitales Programm der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ersetzt die historischen Inventarbücher vergangener Zeiten: In Schloss Weikersheim wurden innerhalb von 13 Monaten mehr als 5000 Objekte erfasst. Das Team, ein Restaurator und eine Kunsthistorikerin, nahmen systematisch das gesamte Schloss von den dunklen Kellergewölben bis unter das luftige Dachgeschoss in Augenschein, um all seine Schätze zu registrieren, zu beschreiben und zu fotografieren. Besondere Sorgfalt war im Porzellan- und Spiegelkabinett gefragt.

Die Burgruine Rötteln (Foto: LMZ, Weischer)
Die Burgruine Rötteln (Foto: LMZ, Weischer)

Burgen am Oberrhein

Die Stadt Konstanz lockt vom 27. April bis zum 21. September mit zahlreichen Veranstaltungen, die an das 600-jährige Jubiläum des Konzils (1414-1418) erinnern. Wer sich auf der Autobahn A 5 auf den Weg zum Bodensee macht, findet entlang dieser Verkehrsader eine Reihe attraktiver Ausflugsziele: die Burg Hohenbaden, die Burgruine Alt-Eberstein, die Y-Burg bei Baden-Baden, die Hochburg bei Emmendingen, die Burg von Badenweiler und Burg Rötteln bei Lörrach. Die Monumente sind nur 10 bis 15 Kilometer von den jeweiligen Autobahnausfahrten entfernt.

− Anzeige −

Schlösser-Newsletter

Informieren Sie sich auch zwischen den Ausgaben über Interessantes aus der Schlösser-Welt des Landes. Mit dem Schlösser-Newsletter.

Gleich anmelden

Soziale Medien

Hashtag AgenturBW

Folgen Sie uns unter dem Hashtag #SchlösserBW bei Facebook und Twitter.

Auf der Suche nach Geschenken?

Mit den Geschenkabos Schlösser und Momente können Sie nicht nur anderen eine Freude bereiten, sondern sich auch selbst beschenken!

Kostenlos testen

Erleben Sie spannende Momente aus der Landesgeschichte Baden-Württembergs. Jetzt kostenlos Probe lesen!

Bestellen

− Anzeige −