− Anzeige −
− Anzeige −
Schlösser 4|2016
König Friedrich I., porträtiert von J. B. Seele

Unterschiedliche Persönlichkeiten gewinnen in der Ausgabe Schlösser 4|2016 Konturen: Im Titelthema geht es um Friedrich I., den ersten König Württembergs. Zwei weitere Porträts widmen sich zwei Freunden: dem Architekten Friedrich Weinbrenner und dem Hofmaler Feodor Iwanowitsch, genannt Kalmück. In der Rubrik Tellerrand steht Kaiser Franz Joseph im Mittelpunkt, der eine badische Großmutter hatte.

Mehr über barocke Ausstattungen erfahren Sie in zwei Beiträgen. Die aktuelle Folge der neuen Serie über das Keramikmuseum im Residenzschloss Ludwigsburg stellt die bezaubernde Tafeldekoration „Venezianische Messe“ aus Ludwigsburger Porzellan vor. Wie Graf Carl Ludwig von Hohenlohe-Weikersheim sein Schloss mit barocken Möbeln ausstaffierte, darüber gibt das Inventar von 1716 Auskunft.

 

 

 


Leseprobe

König Friedrich I. starb vor 200 Jahren

STUTTGART. König Friedrich I. von Württemberg am starb völlig unerwartet am 30. Oktober 1816 im Alter von knapp 62 Jahren in Stuttgart. Eine Woche zuvor war er zwei Mal nach Cannstatt gefahren, um dort ausgegrabene fossile Mammutszähne zu betrachten. Danach litt er zunächst unter Schnupfen und Heiserkeit, dann an einem Katarrh mit starken Brustkrämpfen und Fieber, die zu seinem Tod führten.

Zur Leseprobe

Zum Archiv bisheriger Leseproben


Aus dem Inhalt
Konferenzzimmer mit Gemälde Friedrichs im Residenzschloss Ludwigsburg (Foto: SSG)
Konferenzzimmer mit Gemälde Friedrichs im Residenzschloss Ludwigsburg (Foto: SSG)

Politisch ein Schwergewicht

Er war ein zupackender, aber nicht unumstrittener Regent: Friedrich I. von Württemberg, der erste König des Landes. Er hatte es in politisch unruhigen Zeiten geschafft, sein Reich erheblich zu vergrößern. 1806 wurde er zum König von Napoleons Gnaden proklamiert. „Fridericus Rex“ starb vor 200 Jahren nach einem Leben voller Höhen und Tiefen völlig unerwartet an den Folgen einer Lungenentzündung. Ihm folgte sein Sohn Wilhelm auf den Thron nach.

Stilecht: Verkaufsstand für Ludwigsburger Porzelln, um 1765 (Foto: LMW)
Stilecht: Verkaufsstand für Ludwigsburger Porzelln, um 1765 (Foto: LMW)

Schaufenster ins 18. Jahrhundert

Ein einzigartiger Schatz aus dem Keramikmuseum Ludwigsburg ist die Tafeldekoration „Venezianische Messe“ aus Ludwigsburger Porzellan. Detailgenaue Figürchen und Figurengruppen und Verkaufsbuden stellen ein Schaufenster ins 18. Jahrhundert dar. Zeigen sie doch anschaulich das Leben in einer kleinen Residenzstadt während der Regentschaft eines der schillernsten Regenten der damaligen Zeit. Die Rede ist von Herzog Carl Eugen.

Prunkbett aus dem Schlafzimmer der Fürstin Elisabeth Friederike Sophie (Foto: SSG)
Prunkbett aus dem Schlafzimmer der Fürstin Elisabeth Friederike Sophie (Foto: SSG)

Barocker Wohnen

Graf Carl Ludwig von Hohenlohe-Weikerheim wollte sein marodes Renaissanceschloss mit einer repräsentativen Einrichtung im Stil des Barock ausstaffieren. Darüber wie er das anstellte, gibt das Inventar von 1716 Aufschluss. Es ist die erste Aufstellung der Schlossausstattung unter seiner Regentschaft. Erhalten hat sich aus dieser Zeit allerhand. Beispielsweise schwarz gebeizte Möbel mit Silbereinlagen oder das aufwendig verzierte Prunkbett aus dem Schlafzimmer der Fürstin von 1710.

Grisaille-Malerei aus der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe, gemalt von Iwanowitsch, Weinbrenner gestaltete denInnenraum (Foto: Landesdenkmalamt Karlsruhe)
Grisaille-Malerei aus der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe, gemalt von Iwanowitsch, Weinbrenner gestaltete denInnenraum (Foto: Landesdenkmalamt Karlsruhe)

Eine Künstlerfreundschaft

Der Architekt und Städteplaner Friedrich Weinbrenner wurde vor 250 Jahren geboren. In seinem Todesjahr 1826 hatte seine Heimatstadt Karlsruhe ein neues klassizistisches Gesicht. Fast alles davon ist heute verloren. Mit einem außergewöhnlichen Künstlerfreund verband ihn eine lebenslange Freundschaft: Feodor Iwanowitsch, genannt Kalmück. Der Hofmaler Großherzog Carl Friedrichs hatte eine atemberaubende und erschreckende Biografie.

− Anzeige −

Titelbilder von Schlösser

Weitere Aboangebote

Soziale Medien

Hashtag AgenturBW

Folgen Sie uns unter dem Hashtag #SchlösserBW bei Facebook und Twitter.

− Anzeige −