Tipps & Termine

Am Wochenende noch nichts vor? Hier finden Sie Aktuelles, Interessantes, Ausstellungs- und Veranstaltungstipps aus der Schlösserwelt.


IMPOSANTE GEHÖLZE

Sonderführung über heimische und exotische Bäume in den Schwetzinger Arboreten

Am 29. April (14.30 Uhr) sowie am 23. Juni (16 Uhr) steht eine Entdeckungstour durch den Schlossgarten der kurfürstlichen Sommerresidenz Schwetzingen an. Bei einem Rundgang durch die Arboreten wird Interessantes und Kurioses über Bäume berichtet.

Ganz am nördlichen Rand des Gartens erstreckt sich der Baumgarten des Kurfürsten Carl Theodors – das „Arborium Theodoricum“ –, das von dem nach barocken Muster streng geometrisch angelegten Gärten abweicht 

und zum Vorbild des neuen, englischen Gartenstils emporstieg. 1804 entstand unter der badischen Herrschaft ein weiteres Arboretum für Studienzwecke. Der Gartenbauer Johann Michael Zeyher sammelte dafür 9.500 Gehölze, eine in Deutschland für diese Zeit einzigartige Auswahl. Im Rahmen der Führung kann man viele der Schätze noch heute besichtigen – wie beispielsweise den Jahrhundertbaum, die imposanten Mammutbäume oder der Maulbeerbaum.

Zum Abschluss der Führung laden die Staatlichen Schlösser und Gärten ihre Besucher zu einem Gartenerlebnis mit Genuss ein. Am „Ende der Welt“ gibt es Hochprozentiges aus den Früchten der Bäume zu kosten: Maulbeerlikör oder Vogelbeerenschnaps. Eine Anmeldung für die Führung ist erforderlich.

PREIS
Erwachsene 12 €, ermäßigt 6 €, Familien 30 €

WEITERE TERMINE
14. Juli und 11. August 2018, 16 Uhr

INFORMATIONEN
www.schloss-schwetzingen.de/besucherinformation


Schloss Mannheim: Blick ins Treppenhaus (Foto: SSG)

LIEBLINGSSTÜCKE

Barockschloss Mannheim: Die Stuckreliefs im Treppenhaus. Führung am 27. Juni

Im Rahmen der Reihe „Lieblingsstücke“ nimmt Dr. Uta Coburger, die Konservatorin der Staatlichen Schlösser und Gärten, am 27. Juni, 12.30 Uhr, die Besucherinnen und Besucher mit zu einem Highlight im Barockschloss. Es geht um die Stuckreliefs im Treppenhaus. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich.

Das Treppenhaus spielte im höfischen Zeremoniell eine wichtige Rolle: In ihm wurden die Gäste des Kurfürsten empfangen – und eine prächtige Inszenierung der 

Architektur sollte sie beeindrucken! In Schloss Mannheim führt eine zweiläufige monumentale Treppe vom Eingangsbereich in das Vestibül, den lichtdurchfluteten Vorraum des Hauptgeschosses – begleitet von prachtvoller Fresken- und Stuckdekoration aus dem 18. Jahrhundert, die noch heute die Besucher staunen lässt. Die Stuckreliefs enthalten viele fantasievolle Details, die teils drastisch, teils amüsant sind. Sie sind Bestandteil des ikonografischen Programms, das Kurfürst Carl Philipp als mutigen Kriegsherrn in Diensten des Kaisers zeigt.

In der Führungsreihe „Lieblingsstücke“ steht immer am letzten Mittwoch des Monats ein anderes Kunstwerk im Fokus.

Weitere Termine: 25. Juli, 29. August, 26. September, 31. Oktober und 28. November, jeweils um 12:30 Uhr.

INFORMATION
Die Führung dauert 30 Minuten.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter
Telefon +49 (0) 62 21.65 888 – 0
service(at)schloss-mannheim.com
www.schloss-mannheim.de


Nur aus Wolle: Gemüse aller Art (Foto: SSG)

ANGERICHTET & AUFGEBREZELT

Ausstellung in Schloss Bruchsal: Monika Schneider produziert scheinbar Essbares

Passend zum Themenjahr „Von Tisch und Tafel“ sind bis zum 29. Juli in Schloss Bruchsal knusprige Backwaren und appetitliches Gemüse zu sehen – essbar sind diese allerdings nicht. Die Ausstellung „Angerichtet & aufgebrezelt“ zeigt nur Schmankerl zum Anschauen. Alles ist aus bunter Wolle gestrickt von der Kunsthandwerkerin Monika Schneider.

Die kleinen Kunstwerke, präsentiert im Schönbornsaal, laden zum Fotografieren ein. Unter allen Fotos, die in der

Ausstellung aufgenommen und auf der Facebookseite von Schloss Bruchsal unter #aufgebrezelt gepostet werden, verlosen die Staatlichen Schlösser und Gärten ein Strickpräsent von Monika Schneider sowie zwei „Schlosscards“.

Am 7. Juli, dem „Tag der Schokolade“, findet um 14.30 Uhr und um 16 Uhr ein Workshop unter Anleitung der Kunsthandwerkerin statt, bei der alle ihre eigene „Schoko-Praline" stricken können. Kosten: 15 € inklusive Tageskarte für Schloss Bruchsal. Eine vorherige Anmeldung an der Schlosskasse Bruchsal ist bis spätestens Freitag, den 29. Juni 2018 erforderlich.

SERVICE
 Öffnungszeiten Schloss Bruchsal
Di – So 10 – 17 Uhr.

INFORMATION UND ANMELDUNG
Telefon +49(0)7251.74 26 61
info(at)schloss-bruchsal.de
www.schloss-bruchsal.de


Stimmgewaltig: das Vokalensemle Rastatt (Foto: Vokalensemble Rastatt)

KLINGENDE RESIDENZ

Rossini in Perfektion mit dem Vocalensemble Rastatt und Les Favorites

Gegründet als „Junges Vocalensemble Ötigheim“, kann das Vocalensemble Rastatt dieses Jahr auf 30 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Seit 15 Jahren begleitet die Instrumentalformation „Les Favorites“ den Chor. Am 21. und 22. Juli gestalten sie, jeweils um 11 Uhr, nunmehr zum 10. Mal die „Klingende Residenz“ im Ahnensaal des Rastatter Residenzschlosses.

„Rossini!“ Köstlichkeiten des Meisters werden im Mittelpunkt dieser Veranstaltung serviert. Wie auf den 

Leib geschneidert scheinen Rossinis Ensemble-Kompositionen aus seinem Pariser „Ruhestand“ dem Rastatter Kammerchor und so dürfen sich die Konzertbesucher auf sommerliche musikalische Kost in den prächtigen Räumlichkeiten der Barockresidenz freuen. Am Klavier begleitet der preisgekrönte Rastatter Pianist Frank Dupree. Die Leitung des Konzertes hat der Gründer der „Klingenden Residenz“ Holger Speck. Kooperationspartner sind auch in diesem Jahr die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, deren Motto „Von Tisch und Tafel“ sich das Vocalensemble anschließt. Die Moderation übernimmt Katharina Eickhoff.

Gemeinsam mit seinem Gründer und künstlerischen Leiter Holger Speck ist das Vocalensemble stets auf der Suche nach selten gehörtem Repertoire, begeistert durch dramaturgisch dichte Programme und eine hochkarätige und stets lebendige Interpretationskultur.

INFORMATIONEN
Tel. +49 (0)157-37 60 51 32
www.vocalensemble-rastatt.com
Karten zum Preis von 29 €, ermäßigt 20 €
unter www.reservix.de
und allen bekannten Vorverkaufsstellen


André Wischnewski arbeitet mit Plexiglas (Foto: SSG, André Wischnewski)

NATUR UND KUNST

Ausstellung „Brunnen umspielende Vegetation“ im Botanischen Garten Karlsruhe

Das Kalthaus des Botanischen Gartens Karlsruhe als Ausstellungsort: Im Rahmen einer Kooperation der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Karlsruhe sind dort jetzt zwei großformatige Werke von Jochen Hautzdorf und André Wischnewski zu sehen. Die Ausstellung mit dem Titel „Brunnen umspielende Vegetation“ ist bis zum 7. Oktober zugänglich.

Das Kalthaus bietet im Sommer freie Flächen. Denn hier überwintern die zahlreichen exotischen Kübelpflanzen,

die während der warmen Monate im Freien die Akzente setzen. Zum ersten Mal wird jetzt nach der in diesem Frühjahr abgeschlossenen Sanierung der Gewächshäuser des 19. Jahrhunderts der eindrucksvolle Raum genutzt.

André Wischnewski und Jochen Hautzdorf, studieren aktuell an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Harald Klingelhöller, Fachbereich Bildhauerei. Wischnewski greift die besondere akustische Situation des durchsichtigen Glashauses auf, das die Außenwelt zeigt und zugleich ihre Geräusche ausschließt. Er schafft akustische Diagramme aus Plexiglas, das er zu transparenten Formationen stapelt – gleichsam dreidimensionale Umsetzungen potenzieller Geräusche.

Jochen Hautzdorf greift Materialien und Formen des Gewächshauses auf: Metall und Pflanzen. Ein überdimensioniertes umgekehrtes Hufeisen aus Stahl wird zum Klettergerüst für Schlingpflanzen. Formal erinnert es an die Bögen, die sich überall in der Architektur des Botanischen Gartens finden. Teil der Konzeption ist das Wachstum der Pflanzen: Sie überwuchern das Metallgerüst und sorgen für ein Aufgehen des Kunstwerks in der Umgebung, in der Natur und Künstlichkeit nicht voneinander zu trennen sind.

INFORMATION
Botanischer Garten Karlsruhe
Schauhäuser Hans-Thoma-Straße 6
76131 Karlsruhe

Öffnungszeiten Schauhäuser:
Di – Fr 10.00 – 16.45 Uhr,
Sa, So und Feiertage 10.00 – 17.45 Uhr

Telefon: +49(0)7 21.9 26 30 08
E-Mail: info(at)botanischer-garten-karlsruhe.de
www.botanischer-garten-karlsruhe.de


ABENTEUERLICHER BESUCH IM KLOSTER

„Du bist Kunst“ in Schussenried. Faszinierende Gemälde in 3D-Technik. Interaktion möglich

Die Ausstellung „Du bist die Kunst!“ kehrt mit neuen Bildern ins Kloster Schussenried zurück. Bis zum 4. November 2018 sind wieder raffinierte Gemälde mit suggestiven 3D-Effekten zu sehen.

Es sind großformatige Bilder, die förmlich den Rahmen sprengen und in den Raum ragen: Fabelwesen und Untiere, dramatische oder eher lustige Situationen. Chinesische Maler haben die plastisch wirkenden Motive raffiniert und technisch

perfekt in ausgefeilter 3D-Technik in Ölfarbe umgesetzt. 26 dieser Kunstwerke sind ausgestellt: Meisterwerke der abendländischen Kunstgeschichte, die jetzt zum Mitspielen einladen – etwa Leonardo da Vincis „Dame mit dem Hermelin“. Fantasy-Motive mit Drachen und bedrohlichen Tieren laden zu Mutproben ein. Das Erstaunliche: Die Zuschauer können in jedem Gemälde selber mitmachen. Sie können in die gemalte Landschaft eintreten, die Riesenschlange schultern oder die liegende nackte Schönheit kitzeln – und vor allem: Sie können sich bei ihrem Abenteuer fotografieren oder fotografieren lassen.

Die dreidimensionalen Bilder der Ausstellung passen thematisch gut ins barocke Kloster. Um diese Tradition zu verstehen, reicht ein Blick an die Decke des berühmten Bibliothekssaals von Schussenried. Das Rokoko-Kunstwerk, ein raffiniertes Zusammenspiel von schwungvoller Architektur, Skulpturen und Malerei, lässt die Raumgrenzen verschwinden. Das große Deckenbild eröffnet sogar einen fast dreidimensionalen Ausblick in den Himmel.

ÖFFNUNGSZEITEN
24. März 2018 bis 4. November 2018
Dienstag bis Freitag 10 – 13 Uhr und 14 – 17 Uhr
Samstage, Sonntage und Feiertage 10 – 17 Uhr

EINTRITT Erwachsene 8 €, ermäßigt 4 €, Familien 20 €.

INFORMATIONEN
Tel. (0)75 83.92 69 140
info(at)kloster-schussenried.de
www.kloster-schussenried.de


Jadedrache aus China (Foto: Pressebild Schloss Neuenbürg)

GEFÄHRLICHE KREATUREN

Sonderausstellung „Faszination Drachen. Mythen-Märchen-Heldensagen“ im Schloss Neuenbürg

In der Ausstellung in Schloss Neuenbürg, die bis zum 11. November mittwochs bis sonntags geöffnet hat, kommt es zu hautnahen Begegnungen mit rund 100 unterschiedlichsten Drachen. Dabei zeigt sie die Entwicklung vom Eiszeit - „Drachen“ und den asiatischen Vorbildern über die Drachen der Wikinger und Kelten, den Drachenvorstellungen im Mittelalter bis in die Gegenwart. Lebendig wird die Ausstellung dank eines Drachenfischs und Bartagamen, die mit ihren Stacheln und Schuppen dem Drachen sehr ähnlich sind.

Schon in alten Mythen, Sagen und Legenden der westlichen Kulturen und des Orients gibt es Berichte von riesenhaften, feuerspeienden Kreaturen, die in dunklen Höhlen, auf abgeschiedenen Felsklippen oder in den Tiefen des Meeres leben. Die bunten Wesen sind seit der Frühgeschichte auf beinahe allen Kontinenten nachweisbar, erobern seither Religionen, Kunst, Literatur, Architektur und bevölkern die Film-, Fantasy und Computerwelt. Aus diesen Gründen ist es möglich auf der Ausstellung Exponate aus den Bereichen der Paläontologie, der Zoologie, der Antike, der Weltkultur, der Volkskunde sowie der Kunstgeschichte bestaunen zu können.

ÖFFNUNGSZEITEN
Mittwoch bis Samstag 13 – 18 Uhr
Sonntag und feiertags 10 – 18 Uhr

EINTRITT
Erwachsene 4 €, ermäßigt 3€, Familienkarte 12 €

INFORMATIONEN
www.schloss-neuenbuerg.de

- Anzeige -

Jetzt neu: der Schlösser-Newsletter

Informieren Sie sich auch zwischen den Ausgaben über Interessantes aus der Schlösser-Welt des Landes. Mit dem Themennewsletter Schlösser.

Gleich anmelden

Feiern Sie mit!

Wir feiern 25 Jahre Schlösser-Magazin! Alle Neuigkeiten und Aktionen im Jubiläumsjahr finden Sie hier.

Soziale Medien

Hashtag AgenturBW

Folgen Sie uns unter dem Hashtag #SchlösserBW bei Facebook und Twitter.

Auf der Suche nach Geschenken?

Mit den Geschenkabos Schlösser und Momente können Sie nicht nur anderen eine Freude bereiten, sondern sich auch selbst beschenken!

Titelbilder von Schlösser

Weitere Aboangebote