− Anzeige −
− Anzeige −
Neue Ansätze, die Energiewende auf dem Land zu fördern

Projekt 85: Freiburg Kategorie 5

Die Energiewende kommt auf dem Land am besten durch Eigeninitiative der Bürger voran. Die Gemeinden Freiamt und St. Peter haben sich zu energieautonomen Dörfern entwickelt.
Diesem Beispiel folgen jetzt, vom Verein „Fesa“ unterstützt, Endingen und Efringen-Kirchen.

Zahlen, Daten, Fakten
Bewerber: Fesa e.V., Verein für Erneuerbare Energien, Freiburg
Kategorie 5: Kommunalpolitische Gesamtstrategie zur Bürgerbeteiligung
Titel: Umfassende Bürgerbeteiligung zum Klimaschutz in Endingen und Efringen- Kirchen im Rahmen der Kampagne „Energieautonome Kommunen“
Methode: In Gesamtstrategie integrierte Workshops zur Aktivierung von Bürgerengagement im Klimaschutz
Zeitraum: Januar bis 11. Oktober 2012
Teilnehmer: Bürger, Aktionsgruppen, Gemeinderat, Bürgermeister
Ansprechpartner: Projektleiter Armin Bobsien, fesa e.V., Gerberau 5, 79098 Freiburg, Tel.: 0761/407361, E-Mail: bobsien@fesa.de

Artikel aus dem Staatsanzeiger

Neue Ansätze, die Energiewende auf dem Land zu fördern

− Anzeige −

Kontakt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Redakteur Staatsanzeiger/Politik & Verwaltung/Leuchttürme
Michael Schwarz
Telefon: 07 11.6 66 01-599
E-Mail senden

Redaktionsassistentin Staatsanzeiger
Doris Kugel
Telefon: 07 11.6 66 01-290
E-Mail senden

Titelbild Staatsanzeiger

Newsletter

Icon Newsletter

Immer informiert zu Themen und Terminen des Staatsanzeigers? Fordern Sie unseren Newsletter an! 

− Anzeige −