− Anzeige −
− Anzeige −

LBBW: Konjunkturmotor schnell wieder anlassen

08.04.2020 
Von: sta
 
Redaktion
 

Stuttgart. „Der Konjunkturmotor muss so schnell wie möglich wieder angelassen werden“, fordern Rolf Schäffer und Martin Güth, Analysten der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), in einer am Dienstag vorgestellten Studie. Sie trägt die Überschrift „Wann und wie der Exit aus der Zwangspause gelingen kann“.

Eine zweimonatige Corona-Zwangspause werde die deutsche Wirtschaft rund 240 Milliarden Euro oder sieben Prozentpunkte des Bruttoinlandsprodukts (BIP) kosten. Mit jedem weiteren Monat, in dem die Beschränkungen andauerten, sinke das BIP um zusätzliche 2,5 Prozentpunkte.

Im ersten Schritt gelte es nun, Wirtschaftsbereiche mit niedriger Ansteckungsgefahr sowie mit einer großen Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft auszuwählen. Diese Geschäfte und Betriebe dürften zuerst wieder ihre Türen öffnen, begleitet von Schutzmaßnahmen zur Ansteckungsvermeidung, wie der Begrenzung der Zahl der Kunden in einem Geschäft oder einer Tragepflicht von Mundschutz.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Dienstag nach Ostern mit den Ministerpräsidenten über eine schrittweise Lockerung der Auflagen verhandeln.


− Anzeige −

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin in der Redaktion

Redaktionsassistentin Staatsanzeiger
Doris Kugel
Telefon: 07 11.6 66 01-290
E-Mail senden

Unser Team

Ihr Kontakt zu unseren Redakteurinnen und Redakteuren

Zum Team

Umfrage

Soll das Land für den Wald eine Klimawandelprämie einführen?

Umfrage ist nicht repräsentativ.

Jetzt kostenfrei herunterladen!

In Praxis+Vergabe, dem neuen Magazin des Staatsanzeigers, lesen Sie alles Wichtige, was Sie als Praktiker wissen müssen. Jetzt auch digital: Einfach zum Newsletter anmelden und Praxis+Vergabe kostenfrei herunterladen!

Zur Anmeldung

Praktikums-Tagebuch

Studierende der Hochschulen für öffentliche Verwaltung Kehl und Ludwigsburg berichten über ihr Praktikum im Rahmen des Praxisjahrs im Vertiefungsschwerpunkt Kommunalpolitik/ Führung im öffentlichen Sektor beim Staatsanzeiger. 

Zum aktuellen Tagebuch

Der Kommunal-Newsletter

Wissenswertes zu kommunalpolitischen Themen für Sie als Gemeinderat/Gemeinderätin mit einem wöchentlichen Newsletter direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Abonnieren Sie jetzt den 
Kommunal-Newsletter.

Newsletter abonnieren

− Anzeige −