− Anzeige −
− Anzeige −

Susanne Eisenmann will längeres Referendariat prüfen

13.02.2020 
Redaktion
 

STUTTGART. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) will eine Verlängerung des Referendariats für Lehrer auf zwei Jahre prüfen lassen. Schulleitungen, Lehrer und Referendare selber hätten ihr berichtet, dass die derzeit 18 Monate zu wenig seien, um für die vielfältigen Herausforderungen an den Schulen gewappnet zu sein, sagte die Kultusministerin am Mittwoch in Stuttgart.

„Viele fühlen sich nicht sicher genug und wären dankbar, wenn die Anleitung ein halbes Jahr länger ginge.“ Sie wolle eine Verlängerung zusammen mit dem Wissenschaftsministerium prüfen.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft begrüßt den Vorschlag, die Lehrerausbildung zu stärken und das Referendariat wieder auf 24 Monate zu verlängern. „Gut, wenn die Lehrerausbildung gestärkt wird. Gut, wenn die Landesregierung dafür das Geld im Haushalt zur Verfügung stellt und die dann notwendigen zusätzlichen Lehrerstellen schafft", sagt Landesvorsitzende Doro Moritz.

 „Wenn die Ausbildung aus gutem Grund verlängert wird, dauert es länger, bis die angehenden Lehrkräfte im Lehrerzimmer stehen. Deshalb müssen mehr Pädagogen eingestellt werden, damit nicht noch mehr Unterricht ausfällt.“ Eisenmann sollte aber zuerst an die Grundschullehrer denken und deren Studienzeit an die der anderen Lehrer anpassen, so Moritz. "Es gibt keinen Grund, warum die anspruchsvolle Arbeit in den Klassen 1 bis 4 weniger wert sein soll."


− Anzeige −

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin in der Redaktion

Redaktionsassistentin Staatsanzeiger
Doris Kugel
Telefon: 07 11.6 66 01-290
E-Mail senden

Unser Team

Ihr Kontakt zu unseren Redakteurinnen und Redakteuren

Zum Team

Umfrage

Soll Missbrauch von Kindern für immer im erweiterten Führungszeugnis stehen?

Umfrage ist nicht repräsentativ.

Jetzt kostenfrei herunterladen!

In Praxis+Vergabe, dem neuen Magazin des Staatsanzeigers, lesen Sie alles Wichtige, was Sie als Praktiker wissen müssen. Jetzt auch digital: Einfach zum Newsletter anmelden und Praxis+Vergabe kostenfrei herunterladen!

Zur Anmeldung

Praktikums-Tagebuch

Studierende der Hochschulen für öffentliche Verwaltung Kehl und Ludwigsburg berichten über ihr Praktikum im Rahmen des Praxisjahrs im Vertiefungsschwerpunkt Kommunalpolitik/ Führung im öffentlichen Sektor beim Staatsanzeiger. 

Zum aktuellen Tagebuch

Der Kommunal-Newsletter

Wissenswertes zu kommunalpolitischen Themen für Sie als Gemeinderat/Gemeinderätin mit einem wöchentlichen Newsletter direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Abonnieren Sie jetzt den 
Kommunal-Newsletter.

Newsletter abonnieren

− Anzeige −