− Anzeige −
− Anzeige −
Archiv der Nachrichten

Der Streit um die Ausgestaltung der Ganztagsbetreuung an Grundschulen ist programmiert. Geht es künftig eher um Betreuung oder um die Fortsetzung des Schulbetriebs?

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) in Baden-Württemberg fordert eine bundesweite Offenlegung von Daten zum Pestizideinsatz.

Klimafreundlicher Verkehr: Wie könnte das in Zukunft aussehen? Das Verkehrsministerium denkt zum Beispiel an autonom fahrende Shuttles.

Wegen der längeren Laufzeit des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst in den Ländern könne es vorerst keine Corona-Prämie für Einsatzkräfte geben.

Führende Vertreter von CDU, CSU und Freien Wählern forden einen verpflichtenden Arbeitsdienst für Langzeitarbeitslose.

Wie erfolgreich ist die Stiftung frühe Hilfen? Diese und weitere Fragen beantwortet Marion Steck, Leiterin des Referats Jugendarbeit beim KVJS, im Interview.

Nach dem Ländervergleich der frühkindlichen Bildungssysteme steht Baden-Württemberg mit einem überdurchschnittlichen Personalschlüssel gut da. Dennoch fehlen laut Bertelsmann Stiftung bis zum Jahr 2030 bis zu 41.000 Erzieherinnen und Erzieher.

Baden-Württemberg will, dass Arbeitgeber den Impfstatus von Mitarbeitern abfragen können. Das Sozialministerium spricht sich dafür aus.

Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge im Handwerk ist um 1,7 Prozent zum Vorjahr gestiegen.

In Baden-Württemberg ist ein Streit darüber entbrannt, ob es festgelegte Fristen, in denen Notärzte am Einsatzort sein müssen, weiterhin geben soll oder nicht. Die Landesregierung will die Fristen abschaffen, die Notärzte sind dagegen.

Im Landkreis Calw informieren Familienbesucherinnen frisch gebackene Eltern über lokale Hilfsangebote und Kontakte.

Mit mobilen Impfteams und Zeitfenstern in Impfzentren sollen Schulen nach den Sommerferien die Zahl geimpfter Schüler erhöhen können.

Bis Ende Juni hat die Polizei 263 illegale Autorennen verzeichnet. Das Verkehrsministerium führt das Tempolimit als präventive Maßnahme ins Feld.

Auftraggeber höherer Ebenen im Bund und in den Ländern nutzten die Corona-Pandemie, um das Vergaberecht regelmäßig zu umgehen, monieren Fachanwälte.

Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan will Baden-Württemberg rund 1100 Ortskräfte und deren Angehörige aufnehmen. „Die Bilder aus Afghanistan sind erschütternd“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) Anfang der Woche.

Mithilfe der interkommunalen OZG-Taskforce ist es in Fellbach seit April 2021 möglich, sich eine digitale Meldebescheinigung ausstellen zu lassen.

Während die Kritik der Opposition am Start der neuen und alten Koalition zum Teil verheerend ausfällt, schauen Schwarz und sein CDU-Kollege, Fraktionschef Manuel Hagel, zufrieden auf die ersten Monate.

Anfang August hat Grünen-Landeschef Oliver Hildenbrand die Aussetzung von Abschiebungen nach Afghanistan gefordert. Jetzt schwenkt Migrationsstaatsekretär Lorek (CDU) ein.

In scharfen Worten formulieren SPD und FDP ihre 100-Tage-Bilanz der neuen Landesregierung.

Das erwartet Sie in der neuen Serie "Preismanagement" im Staatsanzeiger.

 

− Anzeige −

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin in der Redaktion

Redaktionsassistentin Staatsanzeiger
Doris Kugel
Telefon: 07 11.6 66 01-290
E-Mail senden

Unser Team

Ihr Kontakt zu unseren Redakteurinnen und Redakteuren

Zum Team

Umfrage

Soll die Zahl der Wahlkreise im Land auf 60 reduziert werden?

Umfrage ist nicht repräsentativ.

Jetzt kostenfrei herunterladen!

In Praxis+Vergabe lesen Sie alles Wichtige, was Sie als Praktiker wissen müssen. Jetzt die neue Ausgabe kostenfrei herunterladen und alles über die 11 Schritte zur erfolgreichen Auftragsvergabe erfahren! 

Zum Download

Praktikums-Tagebuch

Studierende der Hochschulen für öffentliche Verwaltung Kehl und Ludwigsburg berichten über ihr Praktikum im Rahmen des Praxisjahrs im Vertiefungsschwerpunkt Kommunalpolitik/ Führung im öffentlichen Sektor beim Staatsanzeiger. 

Zum aktuellen Tagebuch

Der Kommunal-Newsletter

Wissenswertes zu kommunalpolitischen Themen für Sie als Gemeinderat/Gemeinderätin mit einem wöchentlichen Newsletter direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Abonnieren Sie jetzt den 
Kommunal-Newsletter.

Newsletter abonnieren

− Anzeige −