Bürgermeisterwahl Creglingen

Am 18. April 2010 standen im Land sechs Bürgermeisterwahlen auf dem Programm. Viermal traten die aktuellen Amtsinhaber dabei erneut an – und setzten sich allesamt durch. In zwei Gemeinden wurden Nachfolger für langjährige Rathauschefs gesucht und auf Anhieb gefunden – so auch in Creglingen im Main-Tauber-Kreis. Dort waren vier - allesamt parteilose - Kandidaten angetreten. Dennoch fiel gleich im ersten Wahlgang, bei einer hohen Wahlbeteiligung von 76,45 Prozent, die Entscheidung zugunsten Uwe-Dieterich Hehns. Der 43-jährige Hehn, in Creglingen geboren und zuvor bereits einmal Kandidat für den Bürgermeisterposten dort, ist zurzeit Kämmerer der Verwaltungsgemeinschaft Aub im Landkreis Würzburg in Bayern (Unterfranken). Er vereinigte 51,80 Prozent der Stimmen auf sich und gewann somit die absolute Mehrheit gegen Daniela Stumpf, Hauptamtsleiterin in Hohenstein (38,01 Prozent), Kriminaloberrat Walter Wörrlein (7,28 Prozent) sowie Betriebswirt Youssef Leforestier (2,63 Prozent). Hehn wird Helmut Holzwarth (CDU) nachfolgen, der seit April als Oberbürgermeister in Winnenden amtiert.

 
- Anzeige -

Ansprechpartner

Redakteur Staatsanzeiger/Kreis & Kommune
Philipp Rudolf
Telefon: 07 11.6 66 01-184
E-Mail senden

Umfrage

Sollen Lehrer streiken dürfen?