− Anzeige −
− Anzeige −

Ludwigshafen akzeptiert nur noch elektronische Angebote

21.02.2021
Expertenbeitrag

Die Stadtverwaltung Ludwigshafen hat ihre Vergabeprozesse angepasst und akzeptiert bei ihren öffentlichen Ausschreibungen ausschließlich elektronisch eingegangene Angebote. Dies betrifft auch Bauvergaben, die nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) vergeben werden.

Ob per Post oder persönlich – seit dem 1. Februar ist nur noch der digitale Weg möglich. Damit verfolgt die Stadt konsequent ihr Ziel, die Umsetzung der elektronischen Vergabe weiter zu stärken.

Ludwigshafen ist der Vergabeplattform www.auftragsboerse.de der Metropolregion Rhein-Neckar angeschlossen. Dort kann sie die Vergabevorgänge zwischen Auftraggebern und Bietern einfach und effizient gestalten.

Änderung für ganz Rheinland-Pfalz angekündigt

Hintergrund dieses Schrittes ist eine Ankündigung des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Es will das Vergaberecht in Bezug auf Liefer- und Dienstleistungen ändern: Auch Angebote, die unter den EU-Schwellenwerten liegen, sollen dann ausschließlich elektronisch entgegengenommen werden.

Unter www.auftragsboerse.de können Bieter die Ausschreibungen der Stadt Ludwigshafen einsehen. Es ist möglich, sie herunterzuladen und weiterzubearbeiten. Wer sich beteiligen will, muss sich zunächst kostenlos registrieren und kann dann sein Angebot abgeben.

Quelle

− Anzeige −

eVergabe-Lösungen für Vergabestellen

Von der reinen Veröffentlichung einer Bekanntmachung bis zur Darstellung des gesamten Vergabeverfahrens – wir bieten Ihnen die passgenaue Vergabe-Lösung.

Vergabebrief - Der Vergabe-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den Vergabebrief und informieren Sie sich regelmäßig über Neuerungen zum Thema Vergabe!

− Anzeige −