Neue Schwellenwerte für den Vergabebereich

Zum 1. Januar 2018 gelten neue Schwellenwerte für die Durchführung von Vergaben.

Für Bauaufträge (auch im Sektorenbereich) wird der Schwellenwert von derzeit 5.225.000 Euro auf einheitlich 5.548.000 Euro angehoben. Für Liefer- und Dienstleistungen wird der Schwellenwert bei 221.000 Euro liegen. Und nicht, wie bisher bei 209.000 Euro.

Im Sektorenbereich hingegen wird der Schwellenwert von Liefer- und Dienstleistungen von 418.000 Euro auf 443.000 Euro steigen, bei obersten und oberen Bundesbehörden hingegen steigt der Schwellenwert von 135.000 Euro auf 144.000 Euro. 

- Anzeige -

eVergabe-Lösungen für Vergabestellen

Von der reinen Veröffentlichung einer Bekanntmachung bis zur Darstellung des gesamten Vergabeverfahrens – wir bieten Ihnen die passgenaue Vergabe-Lösung.

Ausschreibungsdienst - Facebook

Besuchen Sie den Ausschreibungsdienst auch auf Facebook - Werden Sie Fan um stets aktuelle Meldungen zum Thema Vergabe zu erhalten.

facebook.de/Ausschreibungsdienst

Abonnieren Sie jetzt den Vergabebrief und informieren Sie sich regelmäßig über Neuerungen zum Thema Vergabe!