− Anzeige −
− Anzeige −
Glossar
Teilnahmefrist

Für den Eingang der Teilnahmeanträge für ein Vergabeverfahren gelten verschiedene Mindestfristen. Oberhalb der Schwellenwerte gelten nach der Vergabe- und Vertragsordnung eine Mindestfrist von 30 Tagen. Bei besonderer Dringlichkeit oder elektronischer Vergabe ist die Kürzung auf 10 Kalendertage erlaubt. Im Offenen Verfahren, im Nicht-offenen Verfahren, im Wettbewerblichen Dialog und im Verhandlungsverfahren gilt dies gleichermaßen. Unterhalb der Schwellenwerte muss die Frist „angemessen“ sein.

vgl. Angebotsfrist
vgl. Teilnahmeantrag
vgl. Teilnahmewettbewerb

− Anzeige −

Schulungen/Termine

14. Juli 2020 | 9.00 bis 13.00
Online-Schulung AI Vergabemanager

15. Juli 2020 | 9.30 bis 13.00
Online-Schulung - Erfolgreiche Teilnahme an der eVergabe

16. Juli 2020 | 9.00 bis 13.00
Online-Schulung AI Vergabemanager

21. Juli 2020 | 9.00 bis 13.00
Online-Schulung AI Vergabemanager

Einen Überblick finden Sie hier.

Jetzt kostenfrei herunterladen!

In Praxis+Vergabe, dem neuen Magazin des Staatsanzeigers, lesen Sie alles Wichtige, was Sie als Praktiker wissen müssen. Jetzt auch digital: Einfach zum Newsletter anmelden und Praxis+Vergabe kostenfrei herunterladen!

Zur Anmeldung

− Anzeige −