Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Debatten im Landtag

Einsatz von Quantentechnologie könnte Gamechanger werden

Seit 2019 hat das Land in die Entwicklung und Erforschung der Quantentechnologie über 115 Millionen Euro investiert. 480 Millionen kamen vom Bund und von der EU. 

In der Regierungsbefragung ging es im Landtag um den Einsatz von KI - kombiniert mit der Quantentechnologie.

Landtag von Baden-Württemberg)

Stuttgart. Neue Möglichkeiten eröffnet der Einsatz der Quantentechnologie zusammen mit Künstlicher Intelligenz (KI). Weil sich dabei noch mehr Daten verarbeiten lassen, könne sie künftig zum Gamechanger werden, etwa im Bereich des Finanzwesens, wie Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) in der Regierungsbefragung sagte.

Sie verwies darauf, dass das Land seit 2019 die Quantenforschung mit über 115 Millionen Euro gefördert habe. Zugleich seien dafür rund 480 Millionen Euro aus Bundes- und EU-Mitteln eingeworben worden. „Das ist gut investiertes Geld in die Zukunft des Landes“.  

Nutzen Sie die Vorteile unseres

Premium-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 167,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesermeinungen

Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren.