− Anzeige −
− Anzeige −
Die Journale des Staatsanzeigers

Mit Fachjournalen ergänzt die Staatsanzeiger-Redaktion ihr Angebot und bietet tiefergehende Informationen und Angebote zu einzelnen Bereichen. Sie finden hier Journale zu den Themen Ausschreibung und Vergabe, Steuern und Haushalt, Personal und Karriere, Energie und Umwelt sowie Bauen im Land. Darüber hinaus erstellt der Staatsanzeiger auch Beilagen im Auftrag von Kunden.


Steuern & Haushalt

Journal Kommune + Haushalt

Lesen Sie im Titelthema des neuen Journals Kommune + Haushalt, wie Städte und Gemeinden mit weniger Geld in den Kassen umgehen können: Gemeinderat und Verwaltung sollten sich auf eine gemeinsame Strategie einigen und auch Sparmethoden wie die Produktkritik in Betracht ziehen. Verständlich aufbereitet – für Bürgermeister, Verwaltungsmitarbeiter, Kämmerer und Gemeinderäte – greift das Fachjournal zweimal jährlich Themen rund um den kommunalen Haushalt auf.

Die nächste Ausgabe des Journals erscheint am 22. Oktober. 

Zum Journal

Journal Steuern + Einnahmen

Steuern sind die wichtigste Einnahmequelle der öffentlichen Hand. Deshalb widmet der Staatsanzeiger sich zweimal jährlich in einem eigenen Journal Themen rund um Steuern und Einnahmen für Finanzverwaltung, Kämmerer, Kommunen und Gemeinderäten. In der ersten Ausgabe geht es um die Grundsteuer: Bis zum 1. Januar 2025 muss die Verwaltung dafür gerüstet sein – nicht allein mit Blick auf die technische Umsetzung. Auch die Kommunikation muss stimmen.  Ein weiteres Thema ist die Umsatzsteuer. Der Aufschub, den die öffentliche Hand erhalten hat, gilt es nun zu nutzen.
Die nächste Ausgabe des Journals Steuern + Einnahmen erscheint am 12. November.

Zum Journal


Ausschreibung & Vergabe

Journal Praxis & Vergabe (01/2021)

Wir erleben gegenwärtig einen kräftigen Schub in der Digitalisierung. In den vergangenen Monaten haben auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Vergabestellen aus dem Homeoffice gearbeitet. Gut, wenn da die Beschaffungsprozesse über die elektronische Vergabe abgewickelt werden konnten. So praktisch die E-Vergabe in diesem Fall ist, so klar ist auch: Zum Tanzen gehören immer zwei. Eben auch der Bieter. Und da sind gerade viele kleine Betriebe noch nicht ausreichend gut aufgestellt. Die gilt es mitzunehmen. Zumal E-Vergabe kein Hexenwerk ist, wie Sie diesmal in unserem Schwerpunkt „Elektronische Vergabe“ lesen können.

Zum Journal

Journal "Praxis + Vergabe" (02/2020)

Fehler bei Ausschreibungen und Vergaben sorgen für Ärger und können richtig viel Geld kosten. Im Fachjournal Praxis + Vergabe wollen wir Ihnen Informationen mit auf den Weg geben, damit Sie Untiefen umschiffen können und bei Vergabeverfahren sicher ans Ziel gelangen.

Zur Beilage

Journal "Praxis + Vergabe" (01/2020)

Die E-Vergabe ist auf dem Vormarsch – auch bei nationalen Vergaben. Einige Kommunen in Baden-Württemberg haben komplett auf die E-Vergabe umgestellt. Dieses und weitere Tipps und Fallstricke bei der Vergabe lesen Sie in dieser Ausgabe.

Zur Beilage


Personal & Karriere

Journal Quereinstieg jetzt!

Sie wollen etwas völlig Neues ausprobieren oder sich beruflich weiterentwickeln? Der öffentliche Dienst bietet als Arbeitgeber eine breiten Palette an Berufen: von der Mechanikerin über den Deutschlehrer bis hin zur Architektin beim Bauamt. Falls Sie sich fragen: Werde ich dort schlechter bezahlt? Brauche ich eine bestimmte Ausbildung? Unser Journal „Quereinstieg jetzt“ gibt Antworten auf diese Fragen und zeigt, wie vielfältig der öffentliche Dienst ist.

 

Zur "Quereinstieg jetzt!"-Seite

Zum Journal

 

 


Bauen im Land

Schulbau im Land aus dem Jahr 2020

Trotz gestiegener Baukosten, haben sich viele Schulträger für Baumaßnahmen entschieden. Einige Trends der vergangenen Jahre setzen sich fort. Das zeigen auch die in dieser Beilage beschriebenen Projekte. So werden weiterhin viele Schulen für neue Lernkonzepte umgerüstet. Auch das Umsetzen von Ganztagsschulen und Kernzeitbetreuung bleibt ein wichtiges Thema. Zudem sind viele Bauten aus den 1960er- bis 1980er-Jahren inzwischen sanierungsbedürftig. Sie werden modernisiert und häufig auch energetisch aufgewertet.

Zur Beilage

 

 

Schulbau im Land aus dem Jahr 2019

Im Jahr 2019 wurden viele Schulen saniert und umgebaut. Der Strukturwandel mit Ganztagsschulen und neuen pädagogischen Konzepten erfordert mehr und vor allem flexiblere Räumlichkeiten.

Zur Beilage


Energie & Umwelt

Nationalpark Schwarzwald

Der Nationalpark Schwarzwald hat eine weitere Attraktion: das Besucherzentrum. Nicht allein das Gebäude, das querliegende Baumstämme symbolisiert, ist sehenswert. In der Ausstellung erleben Besucher den Nationalpark aus der Luft, zwischen den Bäumen und unter der Erde im Wurzelwerk. Und das zu allen Jahreszeiten. Außerdem lesen Sie ein Interview mit den Architekten, die das Besucherzentrum entwickelt haben und erfahren, welche Rolle der Nationalpark für die Region spielt, gerade auch mit Blick auf den Tourismus.

Zur Beilage

Klima & Energie

Die Energiewende ist eine Generationenaufgabe. Bei den Energiewendetagen im September wird jedes Jahr sichtbar, was im Land bereits alles möglich ist. Nicht allein im Stromsektor, sondern auch im Wärme- und Verkehrssektor.
Die nächste Ausgabe erscheint am 17. September zu den Energiewendetagen im Land.

Zur Beilage


Zeitung aus der Hochschule Kehl

Unsere Verwaltung

Ein frischer Blick auf den öffentlichen Dienst: In der Beilage "Unsere Verwaltung" zeigen Studierende der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, was sie in zwei Semestern zum Thema Journalismus gelernt haben. In ihren Artikeln thematisieren sie die Verwaltung als krisensichere Arbeitgeberin. Außerdem zeigen die Autorinnen und Autoren in dieser Ausgabe auf, welche Folgen das Arbeiten und das Studieren im Homeoffice haben können.

„Unsere Verwaltung“ erscheint einmal im Jahr.

Zur Beilage


Auftragsarbeiten

DigiKomm

Verwaltungen müssen dort sichtbar sein, wo sich auch die Bürger im digitalen Raum bewegen. Dazu müssen die Verwaltungen offen für neue Technologien sein und breit gefächerte Kompetenzen aufbauen. In der Ortenau wurde dazu die DIGIKOMM-Akademie gegründet. Ziel ist es, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Verwaltungen zu schulen – vom richtigen Umgang mit Social Media bis zur Erstellung von Videos. Die Beilage zum Angebot der Akademie entstand im Auftrag der Wirtschaftsregion Ortenau.

Zur Beilage

Staatsanzeiger Akademie

Ob Online-Kurs, Webinar, Online-Workshop oder Präsenzveranstaltung: Bilden Sie sich weiter in den Bereichen Presse- & Öffentlichkeitsarbeit und Ausschreibung & Vergabe! In dieser Beilage finden Sie das umfassende Kursangebot der Staatsanzeiger Akademie. Es zeichnet sich durch eine hohe Praxisnähe für die öffentliche Verwaltung aus. Erfahren Sie außerdem, wie Sie gemeinsam mit der Staatsanzeiger Akademie eine auf Sie zugeschnittene Inhouse-Schulung organisieren können.

Zur Beilage

− Anzeige −

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin in der Redaktion

Chefredakteurin Staatsanzeiger
Breda Nußbaum M.A.
Telefon: 07 11.6 66 01-17
E-Mail senden

Newsletter

Icon Newsletter

Immer informiert zu Themen und Terminen des Staatsanzeigers? Fordern Sie unseren Newsletter an! 

Die Redaktion in den sozialen Netzwerken

Gehe zu Facebook

Werden Sie unser Fan auf Facebook und verpassen Sie keine spannenden Inhalte.

Die Staatsanzeiger Redaktion auf Twitter

Folgen Sie uns auf Twitter und erfahren Sie alles Neue sofort.

Weiter zu Instagram

Folgen Sie uns auf Instagram für Bilderstrecken, Videos und Stories.

Der Staatsanzeiger bei XING

Vernetzen Sie sich mit uns auf XING und abonnieren Sie unsere Karriere-Neuigkeiten.

− Anzeige −