Haus der Geschichte: „Es ist ein Wunder, dass es dieses Museum überhaupt gibt“

Es ist aus der Museumslandschaft des Südwestens nicht mehr wegzudenken: Das Haus der Geschichte hat vor 20 Jahren eine neue Ära der Didaktik eingeläutet - Geschichte als Erlebnis statt hinter Glaskästen. Doch bis das Landesmuseum entstanden ist, hat es 15 Jahre politische Ränkespiele gebraucht. Auch das ist eine Geschichte.

Das Haus der Geschichte in Stuttgart

Das Haus der Geschichte hat selbst Geschichte geschrieben vor 20 Jahren. Der damalige Ministerpräsident Erwin Teufel (CDU) war ein wichtiger Unterstützer,

dpa | Norbert Försterling)
Rafael Binkowski

Chefredakteur des Staatsanzeigers

0711 66601 - 293

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesen Sie auch