Inklusion in Regelschulen

Baden-Württemberg ist weit vom Ziel entfernt

Nach den Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention soll ein großer Teil von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung in Regelschulen unterrichtet werden. In Baden-Württemberg ist das Gegenteil der Fall – und Besserung nicht in Sicht.

Eine pädagogische Unterrichtshelferin unterstützt einen geistig behinderten Fünftklässler im Mathematikunterricht beim Vergleichen von Zahlen.

dpa/Waltraud Grubitzsch)
Brigitte Johanna Henkel-Waidhofer

Nutzen Sie die Vorteile unseres

Premium-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 167,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren