Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

Verdi dringt auf Umsetzung des Teilhabegesetzes

Die Behindertenbeauftragte des Landes, Simone Fischer, fordert zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung mehr Barrierefreiheit.

Zoonar | Robert Kneschke)

STUTTGART. Aus Anlass des internationalen Tags der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember hat die Beauftragte der Landesregierung, Simone Fischer, mehr Barrierefreiheit gefordert: „Wir brauchen durchweg Verbündete in Gesellschaft, Privatwirtschaft, Verwaltung und Politik, die mit uns dafür sorgen, dass Barrieren abgebaut werden und keine neuen entstehen“, sagte sie.

Gerade in der Krise brauche es ein solidarisches Miteinander. Menschen, die in prekären Situationen oder gesonderten Einrichtungen lebten, die im Alltag viele Barrieren auf sich nehmen, seien in einem Ausmaß mit den Folgen der Pandemie konfrontiert, die der Durchschnittsbürger meist gar nicht mitbekomme.

„Unser aller gesetzlicher und moralischer Auftrag ist, alles dafür zu tun, gute und gerechte Lebensbedingungen zu schaffen“, sagte die Behindertenbeauftragte.

Für die Gewerkschaft Verdi, die an diesem Freitag einen Aktionstag veranstaltet, ist dies nur möglich, wenn der Staat bei der Umsetzung des Bundesteilhabegesetz Geld in die Hand nimmt. Steigende Anforderungen an die Beschäftigten bei gleichem oder sogar weniger Personal: „Das kann nicht funktionieren.“

Braucht es mehr Barrierefreiheit?
  • Ja 56%, 39 Stimmen
    39 Stimmen 56%
    39 Stimmen - 56% aller Stimmen
  • Nein 44%, 31 Stimme
    31 Stimme 44%
    31 Stimme - 44% aller Stimmen
Stimmen insgesamt: 70
2. Dezember 2021 - 9. Dezember 2021
Die Umfrage ist beendet.
Quelle/Autor: sta

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesermeinungen

Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren.

Lesen Sie auch