Wohnungsmangel

Vielerorts wird die Not der Menschen ausgenutzt

30 Euro pro Quadratmeter Miete für eine Abrissbude? Diakon Martin Rebmann hat oft mit verzweifelten Mietern zu tun. Nicht nur am Bodensee wird die Notlage von manchem Vermieter ausgenutzt. Zu Lasten der Menschen, die ein Dach über dem Kopf brauchen, aber auch auf Kosten des Staats, der die Miete für Geflüchtete oder Arbeitslose zahlt.

Dieses Wohnhaus hat seine besten Jahre sichtbar hinter sich. Der Putz bröckelt von der Fassade, drinnen stockt der Schimmel nicht nur in den Ecken. Darin leben zwei geflüchtete Familien aus Syrien und Afghanistan mit jeweils sechs Kindern.

Cuko)

Nutzen Sie die Vorteile unseres

Premium-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 167,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren