Wie sich Künzelsau um Flüchtlinge aus der Ukraine kümmert

Von den ersten Ankömmlingen  aus der Ukraine wurde die 15 000-Einwohner-Kommune Künzelsau fast überrumpelt. Kurzerhand entschloss sich die Stadt, Wohnungen anzumieten. Auch Integrationsmanager, wie Omar Alkalafaus Syrien, kümmern sich um die betroffenen Familien.

Marion Hannig-Dümmler (hinten), Ilona Nies und Omar Alkhalaf sind in Künzelsau als Integrationsteam auf die Ankunft von Menschen aus der Ukraine vorbereitet.

Lang)
Quelle/Autor: Rainer Lang

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesen Sie auch