Digitale Prozesse erhöhen Nutzungsdauer der Straßen

Den vielen Straßenbauvorhaben und dem wachsenden Finanzbedarf für den Straßenerhalt stehen begrenzte Mittel gegenüber. Aus diesem Grund erprobt das Verkehrsministerium die Digitalisierung der Bauprozesse. Damit will es nicht nur die Zahl der Maßnahmen erhöhen, sondern auch längere Lebenszyklen für die Landesstraßen erreichen.

Mit dem Qualitätsstraßenbau BW 4.0 sollen alle Prozesse von der Asphaltmischanlage bis hin zum Fertiger digital aufeinander abgestimmt werden.

Reif Bauunternehmung)
Wolfgang Leja

Redakteur Wirtschaft und Vergabe

0711 66601-131

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesen Sie auch