Zementindustrie: mit fünf Ansätzen zur Klimaneutralität

Sieben Prozent der weltweiten CO2-Emissionen entstehen bei der Zementproduktion. Angesichts zunehmendem öffentlichem Drucks, auch seitens von Investoren, den Klimaschutzvorgaben gerecht zu werden, will die Branche ihre Emissionen drastisch runterfahren. Die Ziele sind groß, der Weg dahin weit.

Heidelberg Cement will spätestens im Jahr 2050 über sein gesamtes Produktportfolio CO2-neutral sein und eine Netto-Null bei CO2-Emissionen erreichen.

Heidelberg Cement )
Wolfgang Leja

Redakteur Wirtschaft und Vergabe

0711 66601-131

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesen Sie auch