Marion Gentges (CDU), Justizministerin

dpa | Marijan Murat)

Auf Justizminister Guido Wolf (CDU) folgt Marion Gentges, ebenfalls CDU. Sie wird zuständig sein für die Gerichte, Staatsanwaltschaften, Justizvollzugsanstalten und Sozialen Dienste der Justiz im Land und erhält zudem den Bereich Migration, der bisher im Innenministerium verortet war. 

Die Rechtsanwältin ist seit 2016 Abgeordnete und war hochschulpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion. Außerdem wurde sie Ende April als Präsidentin des Landesverbands der Musikschulen Baden-Württembergs wiedergewählt. Im Untersuchungsausschuss zur Zulagenaffäre an der Hochschule Ludwigsburg machte Gentges sich einen Namen als ruhige Obfrau, die jedoch immer wieder kritisch nachfragte.

Jahrgang: 1971

Geburtsort: Haslach im Kinzigtal

Webseite: Justizministerium Baden-Württemberg

Persönliche Webseite Marion Gentges

Staatssekretär: Siegfried Lorek (CDU)


Strukturiert, zielstrebig und ausgeglichen – so würde sich die neue Justizministerin Marion Gentges beschreiben. Was sie in ihrer Amtszeit unbedingt umsetzen will, erklärt sie im Video.


Ein Porträt über Marion Gentges lesen Sie im Staatsanzeiger vom 16. Juli 2021 auf Seite 3.

Pia Hemme

Redakteurin Online und Social Media

0711/ 666 01 144

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 149,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesermeinungen

Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren.

Lesen Sie auch