Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Interview Stefan Brink: Was der ehemalige Landesdatenschützer nun vorhat

Daten schützen, ohne deren Nutzung zu verhindern - das ist das Motto von Stefan Brink, der sich den Ruf eines „Ermöglichers“ erarbeitet hat. Nun verlässt der oberste Datenschützer Baden-Württemberg und blickt nach vorn und zurück.
Stefan Brink

Ende 2022 packt Stefan Brink seine Sachen. Noch ist ungewiss, wer ihm folgt. Sicher erscheint jedoch, dass auch dem zukünftigen Landesdatenschutzbeauftragten die Arbeit nicht ausgeht. Dafür dürfte auch die Briefaffäre sorgen, die für Innenminister Thomas Strobl noch nicht ausgestanden ist.

Karakurt/Schwarz)

Nutzen Sie die Vorteile unseres

Premium-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 167,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesen Sie auch