Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Bürgermeisterwahl

Drei Einsprüche gegen Bürgermeisterwahl in Alpirsbach

Nach der Wahl von Sven Christmann zum Bürgermeister von Alpirsbach Ende April sind drei Einsprüche gegen die Wahl eingegangen. 

Die Wahl in Alpirsbach fand am Sonntag, den 28.04.2024, statt.

IMAGO/Sascha Steinach)

Alpirsbach. Nach  der Wahl von Sven Christmann zum Bürgermeister von Alpirsbach Ende April sind drei Einsprüche gegen die Wahl eingegangen. Das sagte eine Sprecherin des Landratsamtes Freudenstadt am Montag. Die Einsprüche würden nun geprüft und voraussichtlich werde erst nach den Pfingstferien darüber entschieden. Wie die Einsprüche begründet werden, wurde auf Nachfrage nicht mitgeteilt. «Solange das Verfahren noch läuft, werden wir inhaltlich keine Auskünfte erteilen», so die Sprecherin. Christmann hatte sich in einer Stichwahl gegen Amtsinhaber Michael Pfaff durchgesetzt. Sein Amt in dem Schwarzwaldort im Kreis Freudenstadt soll er zum 1. Juli antreten. 

In den vergangenen Wochen hatten Medienberichte über eine Anklage der Staatsanwaltschaft Pforzheim vom November 2022 wegen des Verdachts der Bestechlichkeit gegen Christmann für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist die Beschaffung von Trocknungsschränken für die Polizei. Der parteilose Polizeihauptkommissar hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. (dpa/ lsw )

Nutzen Sie die Vorteile unseres

Premium-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 167,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesermeinungen

Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren.

Lesen Sie auch