Kunstfreiheit und Ethik: Der Bedarf an Beratung und Information ist groß

Der Klimawandel und der Ukraine-Krieg, die Me-Too-Debatte und die Debatte um kulturelle Aneignung – derzeit sieht sich die Gesellschaft massiv mit ethischen Fragen konfrontiert, auf die es nur selten einfache Antworten gibt. Auch der Kunst- und Kulturbetrieb muss neue Wege gehen.

Das Forum der Kulturen, Veranstalter des Festivals der Kulturen in Stuttgart, bietet Kurse an, die Kultureinrichtungen für Diskriminierung sensibilisieren sollen.

Schlosser)
Quelle/Autor: Eva Maria Schlosser

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren