Olaf Scholz will Impfpflicht für alle prüfen

dpa/ Eibner-Pressefoto | Fleig / Eibner-Pressefoto)

STUTTGART/BERLIN. Die zukünftige Ampelkoalition hat sich in Sachen allgemeine Impfpflicht noch nicht entschieden. Olaf Scholz (SPD) will die Frage prüfen. Christian Lindner (FDP) hat verfassungsrechtliche Bedenken. Annalena Baerbock (Grüne) schließt eine Pflicht nicht aus.

Neben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) für eine allgemeine Impfpflicht ausgesprochen. Nur so sei es möglich, aus der Pandemie zu kommen. Und nur so lasse sich eine Gesellschaft befrieden, in der inzwischen Nachbarn aufeinander losgingen, weil der eine geimpft sei und der andere nicht.

Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) bedauerte in einer Sondersitzung des Landtags, die Impfpflicht nicht eher gefordert zu haben.

Muss es eine Impfpflicht für alle geben?
  • Nein 81%, 456 Stimmen
    456 Stimmen 81%
    456 Stimmen - 81% aller Stimmen
  • Ja 19%, 110 Stimmen
    110 Stimmen 19%
    110 Stimmen - 19% aller Stimmen
Stimmen insgesamt: 566
25. November 2021 - 2. Dezember 2021
Voting is closed
Quelle/Autor: sta

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 149,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesermeinungen

Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren.

Lesen Sie auch