Stopp der KfW-Förderung: Land will Ausfall der Mittel teilweise kompensieren

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Förderung für energieeffiziente Gebäude mit sofortiger Wirkung gestoppt. Das stößt auf heftige Kritik in der Wohnungswirtschaft und dem Handwerk. Etliche Bauvorhaben stehen im Südwesten auf der Kippe. Wohnungsbauministerin Razavi kündigt Hilfe an.

Viele Häuser im Land werden mit KfW-Förderung finanziert: Gefördert werden Gebäude, die nur 55 beziehungsweise 40 Prozent der Energie verbrauchen, die ein Standardhaus benötigt.

Leja)
Wolfgang Leja

Redakteur Wirtschaft und Vergabe

0711 66601-131

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesen Sie auch