Staatsdomäne Hochburg: Land investiert in ökologische Landwirtschaft

Nach etwas mehr als zwei Jahren Bauzeit ist der erste Teilabschnitt zur baulichen Erneuerung der Staatsdomäne Hochburg abgeschlossen. Für rund 4,7 Millionen Euro wurde ein Gebäude in Holzbauweise errichtet, das eine Maschinenhalle, eine Strohbergehalle und ein Heulager beherbergt.

Das neue Gebäude für die Staatsdomäne Hochburg wurde vollständig in Holzbauweise errichtet.

Ignacio Linares Free2Rec.com)

Daten und Fakten

Um diesen Inhalt lesen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Falls Sie noch keinen Account haben, können Sie sich hier einen anlegen.
Jürgen Schmidt

Redakteur Bauen im Land und Newsletter

0711 66601-147

Themen des Artikels

Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesen Sie auch