- Anzeige -

Landratswahlen

Der Landrat wird in Baden-Württemberg vom Kreistag für acht Jahre gewählt, nicht direkt vom Volk - anders als der Bürgermeister (oder auch der Landrat in den benachbarten Bundesländern Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz).

Ein beschließender Ausschuss des Kreistags legt zunächst dem Innenministerium die eingegangenen Bewerbungen vor und schlägt, gemeinsam mit diesem, dann dem Kreistag mindestens drei Bewerber vor.

Bei der Wahl im Kreistag ist in den ersten beiden Wahlgängen die absolute Mehrheit notwendig. Falls dabei keine Entscheidung fällt, genügt im dritten Wahlgang die relative Mehrheit - bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

Landrat Riegger geht in zweite Amtszeit

Der Landrat von Calw, Helmut Riegger (CDU), ist am 6. November 2017 für eine zweite Amtszeit wiedergewählt worden. Er erhielt im ersten Wahlgang die nötige Mehrheit der Kreistagsmitglieder. 37 Frauen und Männer stimmten für den 55-Jährigen Diplom-Verwaltungswirt, wie eine Sprecherin des Landkreises nach der Abstimmung mitteilte. Es gab drei Nein-Stimmen und vier Enthaltungen. „Ich freue mich darauf, in den nächsten acht Jahren begonnene Projekte fortzuführen, neue anzustoßen und den Landkreis Calw weiter voran zu bringen“, erklärte der Amtsinhaber nach seiner Wiederwahl in Calw.

Weitere Kandidaten hatten sich nicht zur Wahl gestellt. Rieggers zweite Amtszeit dauert vom 1. Februar 2018 bis Ende Januar 2026. Er ist seit 2010 im Amt.

Frank Scherer bleibt Landrat im Ortenaukreis

Der parteilose Jurist Frank Scherer bleibt weitere acht Jahre Landrat im Ortenaukreis. Der Kreistag wählte den 53-Jährigen am 27. September 2016 in Offenburg für eine zweite Amtszeit. Scherer hatte keinen Gegenkandidaten. Er ist seit 2008 Landrat im Ortenaukreis.Für Scherer stimmten 69 der insgesamt 76 anwesenden Kreisräte, sagte ein Sprecher des Landratsamtes. Sechs stimmten gegen ihn, einer enthielt sich.

Böblinger Landrat für zweite Amtszeit gewählt

Roland Bernhard ist am 18. Juli 2016 als Landrat des Kreises Böblingen wiedergewählt worden. Der 59 Jahre alte Amtsinhaber stand als einziger Kandidat zur Wahl und erhielt 70 von 80 Stimmen. Bernhards zweite Amtszeit beginnt am 1. Oktober und dauert acht Jahre - bis Ende September 2024.Von den 84 Kreisräten waren laut Mitteilung 80 anwesend und nahmen an der Wahl teil, zehn der abgegebenen Stimmen waren ungültig. 

Heinz Eininger bleibt Landrat im Landkreis Esslingen

Der Kreistag des Landkreises Esslingen hat in seiner Sitzung am 14. Juli 2016 den bisherigen Amtsinhaber, Landrat Heinz Eininger, für eine dritte Amtszeit wiedergewählt. Von den 91 anwesenden Mitgliedern des Kreistags stimmten 79 Kreisrätinnen und Kreisräte für Eininger. Eininger will  auch künftig auf ein "Miteinander von Kreistag und Verwaltung" setzen. „Die Herausforderungen unserer Zeit können wir nur annehmen, wenn das Gemeinsame gesucht wird und Entscheidungen auf eine solide und breite Basis gestellt werden.“

Heiner Scheffold ist neuer Landrat im Alb-Donau-Kreis

Der Kreistag des Alb-Donau-Kreises hat am Montag, 11. Juli 2016, Heiner Scheffold, den bisherigen stellvertretenden Landrat des Alb-Donau-Kreises, zum neuen Landrat gewählt. Scheffold war einziger Kandidat. Auf ihn entfielen 57 von 58 abgegebenen Stimmen. Heiner Scheffold (53) ist seit Februar 2013 Erster Landesbeamter und stellvertretender Landrat. Als Nachfolger von Heinz Seiffert - Landrat seit 2005 - tritt Scheffold zum 1. Oktober 2016 sein Amt als Landrat des Alb-Donau-Kreises an.

Christoph Schnaudigel als Landrat bestätigt

Karlsruhe. Christoph Schnaudigel (CDU) bleibt Landrat im Landkreis Karlsruhe. Der Kreistag wählte den 52-jährigen Verwaltungschef am Donnerstag, 23. Juli 2015, im ersten Wahlgang mit 79 von 84 abgegebenen Stimmen erneut zum Landrat. Das entspricht einer Zustimmung von 94 Prozent. Dies teilte die Landkreisverwaltung in Karlsruhe mit. Die Amtszeit beträgt acht Jahre.

Günther-Martin Pauli wiedergewählt

Balingen. Günther-Martin Pauli (CDU), Landrat des Zollernalbkreises, wurde am 6. Juli 2015 wiedergewählt. Er war als einziger Kandidat zur Wahl angetreten und erhielt 46 von 59 Stimmen, wie der Kreistag am Dienstag in Balingen mitteilte. Das entspricht rund 78 Prozent.

 

 

Harald Sievers neuer Landrat in Ravensburg

Ravensburg. Der 39-jährige Harald Sievers (CDU) ist neuer Landrat in Ravensburg. Der Kreistag wählte den Juristen am 19. März 2015 im ersten Wahlgang mit 41 Stimmen zum Nachfolger von Kurt Widmaier (CDU). Widmaier scheidet Ende Mai aus dem Amt, das er seit 1999 inne hatte.

Sievers einziger Gegenkandidat Martin Bendel (parteilos), Erster Beigeordneter der Stadt Leutkirch, erhielt 27 Stimmen. Bei der Wahl waren 69 der insgesamt 72 Mitglieder des Kreistags anwesend.

Landkreis Heilbronn: Landrat Piepenburg im Amt bestätigt

Heilbronn. Seit September 2005 ist Detlef Piepenburg Landrat des Landkreises Heilbronn, so dass die erste Amtszeit demnächst ausläuft. In der Kreistagssitzung am 8. Juli 2013 in Neckarsulm wurde Piepenburg ohne Gegenkandidat für weitere acht Jahre zum Landrat gewählt. Von 72 Kreisrätinnen und Kreisräten stimmten 61 für eine weitere Amtsperiode mit dem bisherigen Landrat.

Matthias Neth ist neuer Landrat des Hohenlohekreises

Künzelsau. Der Kreistag des Hohenlohekreises hat am 10. Juni 2013 Matthias Neth zum neuen Landrat des Hohenlohekreises gewählt. In geheimer Wahl stimmten 21 von 39 Kreisräten im zweiten Wahlgang für den 33-Jährigen. Sein Mitbewerber Uwe Köhn aus Stuttgart bekam 18 Stimmen.

Landrat Reinhard Frank im Main-Tauber-Kreis wiedergewählt

Reinhard Frank wurde am 20. April 2005 vom Kreistag des Main-Tauber-Kreises gewählt und am 1. Juni 2005 für acht Jahre zum Landrat ernannt. Bei der Wahl am 20. März 2013 wurde er im Amt bestätigt. Seine zweite Amtszeit dauert vom 1. Juni 2013 bis zum 31. Mai 2021. 29 von 43 anwesenden Kreisräten schenkten ihm in der Kreistagssitzung im Tauberbischofsheimer Rathaus ihr Vertrauen.

Landkreis Reutlingen: Kreistag bestätigt Landrat Thomas Reumann im Amt

Am 28. Januar 2013 stellte sich Landrat Thomas Reumann erneut zur Wahl. Er wurde mit großer Mehrheit vom Kreistag bestätigt (60 Ja-Stimmen, 5 Nein-Stimmen, eine Enthaltung). Die erste Wahl des Landrats hatte am 31. Januar 2005 stattgefunden. Bereits im ersten Wahlgang war Thomas Reumann mit 44 von 70 Stimmen zum neuen Landrat gewählt worden. Er konnte sich damit gegen zwei Mitbewerber durchsetzen.

Neckar-Odenwald-Kreis: Landrat Achim Brötel im Amt bestätigt

Der Kreistag des Neckar-Odenwald-Kreises hat in seiner Sitzung am 22. Juli 2013 in Fahrenbach Landrat Achim Brötel in seinem Amt bestätigt. Von insgesamt 49 stimmberechtigten Kreisrätinnen und Kreisräten, die allesamt auch anwesend waren, votierten demnach 45 in geheimer Wahl für den amtierenden Landrat, der seit dem 25. September 2005 an der Spitze der Landkreisverwaltung steht.

Rastatter Landrat Jürgen Bäuerle im Amt bestätigt

In einer öffentlichen Kreistagssitzung am 14. Mai 2013 wurde Landrat Jürgen Bäuerle (CDU), der ohne Mitbewerber angetreten war, mit 60 von 63 abgegebenen Stimmen wiedergewählt. Die feierliche Einführung in seine zweite Amtszeit erfolgte am 25. Juni.

Landkreis Konstanz: Landrat Hämmerle im Amt bestätigt

In der öffentlichen Kreistagssitzung am 15. Juli 2013 in Konstanz wurde Landrat Frank Hämmerle (CDU) für seine 3. Amtszeit wiedergewählt. Von 63 anwesenden Kreisräten stimmten 48 für ihn, das sind 76,2 % der Stimmen. Der 60 Jahre alte Jurist war ohne Gegenkandidat zur Wahl angetreten. Frank Hämmerle steht schon seit 1997 an der Spitze des Landkreises Konstanz mit seinen rund 270.000 Einwohnern.

Landrat Klaus Pavel im Ostalbkreis bestätigt

Der Kreistag des Ostalbkreises hat am 19. Juni 2012 Votum die dritte Amtsperiode von Landrat Klaus Pavel (Jahrgang 1953) eingeläutet. Der gebürtige Göppinger konnte mehr als 97 Prozent der Kreisrats-Stimmen für sich verbuchen - ohne Konkurrenz, nachdem ein Herausforderer nicht zur Wahl zugelassen worden war.

Marion Dammann zur neuen Landrätin des Landkreises Lörrach gewählt

Marion Dammann wird neue Landrätin des Landkreises Lörrach: Die Erste Bürgermeisterin der Stadt Lörrach holte am 14.12.2011 im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit der Stimmen. 33 von 56 wahlberechtigten Kreisräten stimmten für Dammann, auf den zweiten Kandidaten Walter Holderried entfielen 21 Stimmen bei zwei Enthaltungen.

Sven Hinterseh wird Landrat im Schwarzwald-Baar-Kreis

Der Schwarzwald-Baar-Kreis hat einen neuen Landrat. Sven Hinterseh hat am 26. März 2012 im zweiten Wahlgang gegen seinen Kontrahenten Walter Klumpp gewonnen. Der Ministerialdirigent im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz setzte sich im zweiten Wahlgang mit 33 zu 30 Stimmen gegen seinen Kontrahenten Walter Klumpp durch.

Landkreis Göppingen: Landrat Wolff wiedergewählt

Der Kreistag des Landkreises Göppingen hat am 7. April Landrat Edgar Wolff im Amt bestätigt. Er geht damit in seine zweite Amtszeit. Der 58-jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH) steht seit dem 1. Juli 2009 an der Spitze der Landkreisverwaltung.

 

 

Landrat Joachim Walter mit klarer Mehrheit vom Kreistag Tübingen wiedergewählt

Tübingen. Am 1. Juni 2011 ist Joachim Walter (CDU), vorher seit 2003 Landrat des Landkreises Tübingen, für weitere acht Jahre im Amt des Landrats des Kreises Tübingen bestätigt worden. Von den 54 anwesenden Kreisräten erhielt er 46 Stimmen. Walter, der auch Vizepräsident des baden-württembergischen Landkreistags ist, war alleiniger Kandidat.

Michael Rückert ist neuer Landrat in Freudenstadt

Freudenstadt. Michael Rückert (CDU) ist neuer Landrat in Freudenstadt. Am 6. Juni 2010 erhielt Rückert, seit 2008 Erster Landesbeamter im Regierungbezirk Karlsruhe und zuvor unter anderem erster Bürgermeister der Stadt Baden-Baden, exakt die Stimmenzahl, die für die absolute Mehrheit erforderlich war.

Landrat Michel geht in zweite Amtszeit

Der Landrat von Rottweil, Wolf-Rüdiger Michel, ist am 8. Februar 2010 für eine zweite Amtszeit wiedergewählt worden. Er erhielt 41 von 48 Stimmen im ersten Wahlgang und wurde hiermit im Amt bestätigt.
Seit 2002 ist Wolf-Rüdiger Michel Landrat im Kreis Rottweil. 2010 wurde der CDU-Politiker mit 85 Prozent der Stimmen des Kreistags wiedergewählt. Seine zweite Amtszeit endet offiziell am 30. April 2018.


 

- Anzeige -

Ihr Ansprechpartner

Redakteur Staatsanzeiger/Kreis & Kommune
Philipp Rudolf
Telefon: 07 11.6 66 01-184
E-Mail senden