Debatten im Landtag 12. und 13. Oktober 2022

Masken bleiben im ÖPNV Pflicht

Mittlerweile Routine sind die Aktualisierungen der Corona-Verordnungen. Der Landtag zumindest hat diesmal auf eine Debatte verzichtet.

STUTTGART. Ohne Aussprache hat der Landtag die neue Corona-Verordnung zur Kenntnis genommen. In der 14. Auflage infektionsschützender Maßnahmen in öffentlich zugänglichen Innenräumen wird empfohlen, eine Maske zu tragen und Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Verpflichtend ist die Maske für Fahrgäste und Personal im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sowie für Personal in Arztpraxen und weiteren medizinischen Einrichtungen. Auch in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe sind Masken obligatorisch.

Ausnahmen von der Maskenpflicht gibt es auch. Diese gelten für Kinder bis zum sechsten Lebensjahr oder für Menschen mit Gesundheitsproblemen. Ausnahmen von der Testnachweispflicht gibt es für Polizei und Feuerwehr oder für Besuchende und Begleitpersonen im Rahmen eines Notfalleinsatzes sowie der Sterbehilfe. 

Quelle/Autor: Rainer Lang

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesermeinungen

Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren.

Lesen Sie auch