Grunderwerbsteuer: Finanzministerium warnt vor mehr Bürokratie

Der Bund will die Grunderwerbsteuer reformieren und mehrere Steuersätze zulassen. Wie Baden-Württemberg damit umgehen soll, sorgt in der Landesregierung für Uneinigkeit.
Grunderwerbsteuer

Wer bauen oder eine Bestandsimmobilie erwerben möchte, muss in Baden-Württemberg fünf Prozent Grunderwerbsteuer auf den Kaufpreis zahlen.

dpa/Westend61/Christian Vorhofer)
Jennifer Reich

Redakteurin Politik und Verwaltung

0711 66601-183

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesen Sie auch