Debatten im Landtag vom 22. und 23. Juni 2022

Tagesbetreuung von Kindern: Weiterentwicklungen sind geplant

STUTTGART. „Rund 44.000 Kinder in Baden-Württemberg sind in der Kita rund 23.000 bei einer Tagesmama oder einem Tagespapa“, so der SPD-Abgeordnete Daniel Born in der Fragestunde des Landtags, „jeder von uns ist also rein rechnerisch für rund 1136 Kinder zuständig.“ Born wollte auch deshalb Einzelheiten zur Neukonzeption des Orientierungsplans und den Kosten der verbindlichen Umsetzung wissen, darunter inwiefern die neuen Qualitätsstandards für die frühkindliche Bildung auch in der Kindertagespflege im Land angewendet werden.

Der Staatssekretär im Kultusministerium Volker Schebesta (CDU) machte deutlich, dass die Weiterentwicklung Gegenstand laufender Gespräche ist, und vor allem, dass sich daraus ergebende mögliche finanzielle Mehrbelastungen in den Haushaltsberatungen geklärt werden müssen. Von der Umsetzung für und durch Kindertagespersonen sei bisher abgesehen worden. Von den Beratungen der weiteren Inhalte und des weiteren Vorgehens hänge ab, „wie wir mit dieser Frage künftig umgehen“.

Quelle/Autor: Brigitte Johanna Henkel-Waidhofer

Themen des Artikels

Um Themen abonnieren und Artikel speichern zu können, benötigen Sie ein Staatsanzeiger-Abonnement.Meine Account-Präferenzen

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesermeinungen

Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren.

22. und 23. Juni 2022