Wettbewerb zu neuem Design der Landesorden

Stuttgart. Zur Gestaltung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg hat die Landesregierung einen Wettbewerb gestartet. Um die Erarbeitung von Entwürfen seien Nachwuchskünstler und –designer der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, der Hochschule Pforzheim und der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd gebeten worden, sagte Europaminister Peter Friedrich (SPD) am Donnerstag in der Fragestunde des Landtags.
Bis zum kommenden Frühjahr soll die Neugestaltung des Ordens abgeschlossen sein, wobei ein externer Experte den Prozess begleite. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hatte entschieden, den Verdienstorden zu verändern; er soll künftig auf den ersten Blick als solcher erkennbar sein und dem Land Baden-Württemberg zugeordnet werden können.

Quelle/Autor: Wolf Günthner

Nutzen Sie die Vorteile unseres

E-Abos. Lesen Sie alle Artikel aus Print und Online für

0 € 4 Wochen / danach 156,00 € jährlich Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren

Lesermeinungen

Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren.

15. und 16. Oktober 2014